wU16 Flames verschenken möglichen Sieg gegen Baden

Am Freitag standen uns die Black Jacks aus Baden in der Hertha-Firnberg-Strasse gegenüber. Nach 4- 5 wöchiger Trainingpause war man gespannt wie sich unsere Mädels präsentieren. Der Start war vielversprechend wir gingen durch einen 7:0 Run bis zur 3Min in Führung. Die Defensive war sehr stabil und in der Offense wurde immer wieder sehr gut zum Korb penetriert und auch erfolgreich abgeschlossen. Damit gewannen wir diesen Abschnitt mit + 8. Im nächsten Viertel kamen unsere Gegnerinnen besser ins Spiel. Besonders die stärkste Spielerin – Luyer – zeigte jetzt auf. Hinten blockierte Sie am laufenden Band (bei 10 Blocks habe ich aufgehört zu zählen) und vorne holte sie sich die Rebounds und scorte hochprozentig. Damit schmolz der Vorsprung bis zur Pause auf +1. Nach der Pause besiegelten dann die Flames den Umschwung für Baden. 4 Ballverluste in Serie und daraus resultierende erfolgreich abgeschlossene Fastbreaks durch Luyer brachten den ersten Rückstand in diesem Spiel. Unser Team war jetzt anscheinend angeschlagen, bei den Penetrationen wurden kreative Bewegungen beim Lay-up gestaltet. Leider brachte das nur Punkte in der Haltungsnote, nicht aber am Scoreboard. Auch wenn die Defensive weiter recht gut gespielt wurde, konnte dadurch der Rückstand nicht mehr verkürzt werden. Damit verloren die Flames das Spiel mit 5 Punkten. Zusammengefasst war es eine Niederlage, die wir uns heute selbst zugefügt haben und die sicher nicht notwendig war.

Basket Flames  :  Baden Black Jack    45 : 50  (16:8/8:15/9:14/12:13)

Alex 15Pkt., Cathi 12Pkt., Andrea 7Pkt., Veronika 6Pkt., Laura u. Theresa je 2Pkt., Iris 1Pkt., Sarah, Vicky, Leonie, Lisa, Anthea

Veröffentlicht in:

11.01.2013