Lockerer Sieg der Herren/3!

Es geht in der Längenfeldgasse gegen die Mannschaft der Vienna D.C. Timberwolves/2. Das Hinspiel wurde nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit letztendlich mit +22 gewonnen. 

Diesmal ist somit das Ziel konzentriert in die Partie zu starten, um das Spiel von Anfang zu beherrschen. Die Flames können in dieser Runde wieder auf Christian Fritz zurückgreifen, der nach einer kurzen Verletzungspause wieder fit ist. Anders als bei Christian Zwettler, den die Flames wohl noch für eine längere Zeit vorgeben müssen.

Bis Mitte des ersten Viertels kann sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, bis letztendlich unsere großen Jungs Inside scoren können und wir mit einer 6-Punkte Führung in die Viertelpause gehen.

Im zweiten Viertel fallen dann auch die Würfe von außen. Die Offense-Systeme funktionierten und der Gegner fand kein probates Mittel gegen unsere Defense anzukommen. Mit einem komfortablen 43:25 geht es in die Halbzeit-Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte der Gegner unseren Offensiv-Rhythmus mit einer Zonen-Verteidigung zu brechen. Jedoch bewies unsere Mannschaft eine geschlossen gute Wurfleistung und wir konnten in dieser Phase unter anderem sechs Würfe von „down-town“ verwerten.

Im letzten Spielabschnitt stellte der Gegner seine Verteidigung wieder um, jedoch hatte dies keine Einfluss auf den weiteren Spielverlauf. Die Timberwolves erzielten im 4ten Viertel lediglich 5 Punkte und lediglich unsere schlechte Freiwurf-Quote verhinderte einen höheren Sieg. Somit halten die Herren/3 in der Wiener Landesliga bei derzeit 5 Siegen und 2 Niederlagen und das obere Playoff ist zum Greifen nahe. Kommenden Montag geht es in der Erdbrustgasse gegen die Basket Fighters, die im Moment Tabellenführer der Gruppe B sind.

Endstand:  87:43 (20:14, 43:25, 67:38;)

Scorer Basket Flames: Kaloyanov 15 (1); Müllner 15 (2); Stijepic 14 (2); Schweighofer 12 (2); Fritz 11 (3); Mijic 9; Rosenbaum 9 (3); Lawson 2; Brezovits 0

Scorer Timberwolves/2:  Aigner 15; Kernmayer 10

Veröffentlicht in:

27.11.2012