flames dem AWBL-Finale durch 3-Punkte Sieg einen großen Schritt näher!

Ein Wechselbad Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die zahl-reichen Fans am Sonntag in der Steigentesch-gasse beim 3. Semifinalspiel gegen die Raiffeisen Ladies Wels.

 
Der Schlüssel zum Erfolg war diesmal die gute Verteidigungsleistung, die die flames über das ganze Spiel durchhielten – und den Gästen schlussendlich nur 48 Punkte erlaubten!

In der Offensive konnten unsere Mädels zu Beginn das vorgenommene Spiel nicht ganz durchziehen und so gelangten sie bald in einen kleinen Rückstand (erstes Viertel 10:14).
Bis zur Pause bauten die clever spielenden Welserinnnen den Vorsprung auf 9 Punkte aus (Halbzeit 18:27)  

Das 3. Viertel ging noch 15:12 an die Gäste. Aber man merkte bereits, dass die konditionell starke Mannschaft der flames das Tempo erhöhen konnte und sich im letzten Viertel in ein beherztes Offensivspiel steigerte. 

Mit Fortdauer des Spiels wurden die flames immer aktiver, sie scorten entschlossener und konzentrierter.
Durch ein sensationelles viertes Viertel, das unsere Mädels mit 21:6 gewinnen konnten, sicherten sie sich den Sieg in diesem 3. Aufeinandertreffen noch verdient mit 51:48. 

Das zahlreich erschienene Publikum trug zur tollen Stimmung wesentlich bei – hoffentlich können wir mit ähnlicher Unterstützung auch am Mittwoch (24.3. um 20.00 in der Mollardgasse) rechnen. Die Mannschaft hat es sich verdient! 

Endstand: 51:48 (10:14;8:13;12:15;21:6) 
Es spielten:  Julia Pöcksteiner(14), Sophie Geißberger(13), Anda Farcas  (11), Agi Röth(10); Karin Eisenhut(3), Dagmar Labes

Veröffentlicht in:

21.03.2010