uk-flames sichern sich den 3. Platz im AWBL-Grunddurchgang!

In einem für die Final Four Platzierung entscheidenden Spiel empfingen die Flames in der Mollardgasse UBSC Graz Union Styrian Stars. Bei einer Niederlage hätten es die flames mit der überlegenen Mannschaft den Flying Foxes SVS Post zu tun bekommen. 

Mit einem Sieg hieße  der Wunschgegner für das Semifinale WBC Raiffeisen Ladies Wels. Dementsprechend motiviert  fieberte man diesem Spiel entgegen. Hoch konzentriert in Angriff und Verteidigung starteten die flames und spielten sich schnell einen 10 Punkte-Vorsprung heraus. Im zweiten Viertel drückten die flames weiterhin aufs Tempo, konnten sich aber bis zur Halbzeitpause nicht entscheidend absetzen (39:28). 

Die zweite Hälfte begann wieder sehr konzentriert. Nach 7 Minuten führten die Mädchend er flames bereits mit +16. Doch anstatt den Sack zu zu machen, unterliefen ihnen unnötige Turnovers, die die tapfer kämpfenden Grazerinnen immer wieder ins Spiel zurückbrachten – 54:42 nach drei Vierteln.


Das letzte Viertel verlief weitgehend ausgeglichen. 2 Minuten vor Spielende – eine anscheinend komfortable 11-Punkte Führung. Doch durch unnötige taktische Fehler gelang den Grazerinnen noch einmal ein 8:0 Run. 
Beim Spielstand von +3 in der Schlussminute brachten Agi Röth und Julia Pöcksteiner mit ihren 4 getroffenen Freiwürfen  die flames endgültig auf die Siegesstraße.
Die gute Defensivleistung der Mannschaft (vor allem von Karin Eisenhut, die die beste 3er Werferin der Liga, Kuras, gut in Schach hielt) war sicher auch der Schlüssel zum heutigen Erfolg!
 
Endstand: 68:61 (23:14; 16:14; 15:14; 14:19)
 

Die erfolgreichen flames: Agi Röth (23), Julia Pöcksteiner(18), Anda Farcas (17), Sophie Geißberger(6), Dagmar Labes (2), Karin Eisenhut (2), Caro Schmidt, Nathalie Neuman
Veröffentlicht in:

06.03.2010