BDSL: Wichtiger Derbysieg

(29:17, 18:18, 26:15, 20:11)

Die Basket Flames starteten motiviert ins Spiel und konnten durch gutes Teamplay mit einem erfolgreichen 3-Punkte-Wurf von Stella Popp schnell in Führung gehen. Vienna United konterte durch Kalaydjiev unter dem Korb. Zwei erfolgreiche 3-Punkte-Würfe von Schaber brachte die Gäste erstmals mit drei Punkten in Front. Die nächsten Minuten verliefen sehr ausgeglichen und beide Teams konnten sich durch schönes Zusammenspiel gut in Szene setzen. Die Schlussminuten des Viertel gehörten den Basket Flames, die sich mit erfolgreichen Distanzwürfen eine Führung von zwölf Punkten erspielten. Viertelstand: 29:17

Einige unachtsame Minuten ließen Vienna United den Abstand verkürzen und bis auf 33:30 herankommen. Dies schien die Basket Flames wachzurütteln, die in der Defense wieder härter arbeiteten und in der Offense mehr konzentrierten. Mit einem 9: Run erspielten sich die Basket Flames wieder einen Vorsprung, der bis zum Viertelende auf zwölf Punkte ausgebaut werden konnte. Halbzeitstand: 47:35

Nach Seitenwechsel verlief das Spiel zuerst sehr ausgeglichen, nach einigen Minuten machten sich jedoch die kurze Bank der Gäste bemerkbar, sodass die Flames ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen konnten. Mit einer komfortablen 23-Punkte-Führung (73:50) ging es in den letzten Spielabschnitt. Auch hier hatten die Gäste kaum noch etwas entgegenzusetzen und die Flames bauten ihren Vorsprung weiter aus. Damit gingen die Basket Flames als verdienter Sieger vom Feld und revanchierten sich für die bittere Niederlage der vorigen Begegnung. Endstand: 93:61

Scorer Flames: Popp 22, Kenens 21, Bauer 14, Leiss 13, Keller 11, Röth 10, Loderer 2

Scorer Vienna United: Picorusevic 25, Kalaydjiev 17, Heiss 9, Schaber 6, Popp 4

Fotos: Popp-Hackner Photography

Veröffentlicht in:

29.01.2020