Überzeugende Leistung vor Weihnachten!

Nach einem erneut überzeugenden Start und einer hohen Führung in der ersten Hälfte blieben die FLAMES im letzten Spiel des Jahren auch in Hälfte zwei überzeugend und holten einen zu keiner Zeit gefährdeten Sieg gegen die SWARCO RAIDERS Tirol.

Das Spiel startete auf beiden Seiten mit vielen Punkten. Nach etwas mehr als zwei Minuten lagen die Hausherren mit 8:10 zurück. Stefan Obermann zeigte sich danach mit blendender Treffsicherheit und Ben Seipt fand ein ums andere Mal den Weg zum Korb. Der Austro-Brite verbuchte im ersten Viertel zehn Punkte und riss die Bank sowie die Zuschauer mit zwei krachenden Dunks von den Sitzen.

Danach griff die aggressive Defensive der Flames immer mehr. Die Innsbrucker verloren die Kontrolle im Spiel. Ein viertelübergreifender 17:0 Run sorgte schnell für klare Verhältnisse und bis zur Pause blieben die Flames am Drücker.

Nach dem Seitenwechsel brachte Gabriel Stepan noch mehr Energie aufs Feld und verwandelte gleich drei Dreier in Serie. Die Serie der Ballverluste auf Seiten der Swarco Raiders blieb aufrecht und die Flames gewannen auch das dritte Viertel deutlich. Erst im Schlussabschnitt ließen die Flames etwas nach und den Gästen gelang an einem rabenschwarzen Tag noch etwas Ergebniskosmetik.

Veröffentlicht in:

22.12.2019