BDSL-Cup: Nichts zu holen gegen UBI Graz

(13:23, 9:12, 12:13, 18:17)

Selbstsicher starteten die Basket Flames in diese Begegnung und führten nach vier Minuten mit 10:4. Das weckte die Gäste aus Graz aus und sie verbesserten ihre Defensive, gegen die es für die Wienerinnen schwer war zu scoren. Gleichzeitig legten die Steirerinnen ein 17:0 Run aufs Parkett und setzten sich damit vorzeitig ab. Nach zehn gespielten Minuten lagen die Flames bereits mit zehn Punkten zurück. Score: 13:23

Das zweite Viertel starteten beide Teams mit einigen Turnover, die aber aufgrund von Abschlussschwächen nicht in Punkte verwandelt werden konnten. Nach zwei chaotischen Minuten konnten die Gäste zum ersten Mal in diesem Abschnitt scoren. Zwei weitere Punkte der Grazerinnen folgten, ehe die Flames ebenfalls vier Punkte erzielen konnten. Die nächsten fünf Minuten gestalteten sich weiterhin ausgeglichen. Für den Halbzeitstand von 22:35 sorgten Loulou Kenens mit einem Jumpshot für die Flames sowie Locarek mit einem 3-Punkte-Wurf auf Seiten von UBI.

Nach Seitenwechsel startete UBI mit einem 8:2 Run, während die Basket Flames Schwierigkeiten mit der druckvollen Defense der Gäste hatten. Sowohl am Rebound, als auch in der Offensive dominierten dieses Viertel die amtierenden Meisterinnen und die Flames lagen zwischenzeitlich mit 19 Zählern zurück. Bis zum Viertelende konnte der Vorsprung nochmal um fünf Punkte reduziert werden. Score: 34:48

Auch im letzten Spielabschnitten fanden die Basket Flames kein Mittel gegen die Offensive der Grazerinnen. Das ermöglichte den Gästen abermals ihren Vorsprung auszubauen und stellten die bis jetzt höchste Führung von 23 Punkten in dieser Phase her. Ganz so hoch sollte die Niederlage dann doch nicht ausfallen und die Basket Flames begannen in den letzten Minuten nochmal zu kämpfen und konnten den Rückstand kontinuierlich verringern. An dem verdienten Sieg der Gäste war jedoch nichts mehr zu ändern und so mussten sich die Basket Flames mit 65:52 geschlagen geben. Wir gratulieren UBI Graz zu der Leistung und wünschen ihnen für die weiteren Cup-Spiele alles Gute.

Scorer Flames: Leiss 17, Kenens 11, Bauer & Röth & Popp 5, Slunecko 4, Loderer 3, Keller 2

Scorer UBI Graz: Sill 23, Neumann 13, Loncarek 11, Krisper 8, Bischof 5, Nizamic 4, Meyer 1

 

Foto: Popp-Hackner Photography

Veröffentlicht in:

18.12.2019