Pflichtaufgabe am Samstag!

Vor einer vermeintlichen Pflichtaufgabe stehen unser B2L Herren am Samstag im Lions Dome. Das sieglose Tabellenschlusslicht Deutsch Wagram soll im Kampf um die Playoffs keinesfalls zum Stolperstein werden. Die FLAMES sind aber gewarnt. Denn schon in Runde 1 brachten die jungen Alligators unsere Flammenwerfer an den Rand einer Niederlage.

Wir erinnern uns noch gut. Unser dezimiertes Team hatte mit den dynamischen Niederösterreichern seine liebe Not. Erst ein Layup von Dominik Alturban brachte einen Sieg zum Saisonauftakt. Und auch in der letzten Runde, war für die Niederösterreicher eine Sensation zum Greifen nahe. Bis in den Schlussabschnitt hinein hatte man eine Führung gegen Meister und Tabellenführer Güssing, verlor schließlich nur mit 63:66. „Daher gebührt den jungen Alligatoren unser voller Respekt“, lobt auch Headcoach Franz Zderadicka den Gegner, bei dem mit Paul Rotter, Marko Goranovic, Elias Wlasak und Simon Marek große Talente im Kader stehen. Topscorer der Alligatoren ist Lukas Hofer.

Basket Flames vs. Union Deutsch Wagram Alligators
Samstag, 18.30 Uhr – Lions Dome, Traiskirchen
.

Franz Zderadicka, Head Coach Basket Flames: „Zu Beginn der Rückrunde sehe ich einen Sieg gegen UDW als unsere Pflicht. Nach deren starker Leistung gegen Güssing gebührt den jungen Alligatoren aber unser voller Respekt.“

Dominik Alturban, Kapitän Basket Flames: „Deutsch Wagram hat gegen uns und auch Güssing gezeigt, dass sie jedem Team gefährlich werden können. Wir wollen aber unbedingt gewinnen und einen weiteren Schritt nach vorne machen.“

Hannes Quirgst, Head Coach Deutsch Wagram: „Letztes Wochenende haben wir unsere beiden Gesichter gezeigt und gesehen, was wir machen müssen, um in der Liga zu bestehen. Dies müssen wir von der ersten Minute gegen die Flames zeigen, die im Vergleich zur ersten Partie der Saison personell sicher noch stärker aufgestellt sind.“

Simon Marek, Spieler Deutsch Wagram: „Wir werden versuchen, mit derselben Energie ins Spiel zu gehen, wie beim Spiel gegen die Blackbirds. Vor allem defensiv haben wir letzte Woche einen Schritt nach vorne gemacht und wollen diesen im kommenden Spiel auch bestätigen.“

Veröffentlicht in:

29.11.2019