FLAMES wollen im Cup in die nächste Runde!

Keine Zeit zum Durchschnaufen bleibt dem Team von Franz Zderadicka derzeit. In der 1. Cuprunde empfangen die FLAMES morgen den Aufsteiger SWARCO Raiders aus Innsbruck im Lions Dome Traiskirchen. Am Sonntag folgt das nächste Meisterschaftsspiel. Der Fokus liegt zu 100% auf dem morgigen Gegner aus Tirol, denn im Cup wollen die FLAMES heuer ähnlich reüssieren wie im letzten Jahr. Da sorgte man mit Siegen gegen Mistelbach sowie Traiskirchen für Furore und auch Gmunden konnte bis zur letzten Sekunde voll gefordert werden. Das große Cup Final Four war jedenfalls nur wenige Punkte entfernt.

Basket Flames vs. SWARCO RAIDERS Tirol
Donnerstag, 20.15 Uhr – Lions Dome, Traiskirchen

Franz Zderadicka, Head Coach Basket Flames: „Im Meisterschaftsspiel in Tirol hat uns nur ein Last-Second-Shot den Sieg gerettet. Wir brauchen eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem vergangenen Wochenende in Güssing, um im Cup die nächste Runde zu erreichen.“

Dominik Alturban, Kapitän Basket Flames: „Wir haben zuletzt nicht so gespielt, wie wir das wollten. Jetzt steht mit dem Cup und dem Meisterschaftsspiel am Sonntag eine wichtige Woche vor uns. Es zählen nur Siege und dafür müssen wir hart arbeiten.“

Felix Jambor, Head Coach Tirol: „Die Ausgangslage ist eine komplett andere als in der B2L. Da wir unter der Woche spielen und aus Amateuren bestehen, müssen wir auf einige unserer Topscorer verzichten. Das kann schnell zum strukturellen Nachteil werden. Die Mannschaft wird anders aussehen als sonst. Wir wollen trotzdem das Beste rausholen und man hat immer eine Chance auf einen Sieg. Die Mannschaft ist stark, wir haben noch ein Teamtraining und werden dann zu den Flames fahren und schauen, ob dort eine Cup-Sensation möglich sein wird.“

Emmanouil Bechrakis, Spieler Tirol: „Kommenden Donnerstag erwartet uns wieder ein schwerer Gegner, der viel Erfahrung mit sich bringt. Die Basket Flames stehen bei uns ganz oben auf der Rechnung, da sie gegen uns im letzten Spiel in der letzten Sekunde den spielentscheidenden Wurf getroffen haben! Dieses Aufeinandertreffen ist für uns also von besonderer Bedeutung. Obwohl unsere Spielbilanz bisher nicht die Beste ist, sind wir topmotiviert uns weiter zu verbessern, aus Fehlern zu lernen und wertvolle Erfahrung zu sammeln. Ich bin zuversichtlich, dass das gesamte Team sein Bestes geben wird.“

Veröffentlicht in:

20.11.2019