Kein Erfolg im Burgenland!

BK Mattersburg Rocks vs. BASKET FLAMES 88:80 (22:12, 40:39, 67:59)
Samstag, 18 Uhr, Sporthalle Mattersburg

Phasenweise guten Basketball zeigten unsere Herren gestern bei Topteam Mattersburg. Letztendlich verhinderten kleine Unkonzentriertheiten und eine starke Trefferquote der Hausherren den vierten Auswärtserfolg der Zderadicka-Truppe.

Der Start ging wie bereits so oft in die Hose. 15:2 stand es nach knapp sechs Minuten für die Burgenländer. Erst danach wachten Justin Vallejo und Co etwas auf. Topscorer Fabricio Vay blieb zu Beginn noch kalt und die Rocks um Jan Nicoli erspielten sich eine 22:12 Führung. Im zweiten Abschnitt brachten Stefan Obermann und David Wrumnig von der Bank viel Energie und Treffsicherheit. Überhaupt entwickelte sich ein kleines Shootout. Marko Soldo traf für die Hausherren zweimal, bei den FLAMES waren es nun auch Vay und Comebacker Tobias Stadelmann. Mit einem 8:0 Lauf kämpften sich die FLAMES bis zur Pause auf einen Punkt (40:39) heran.

Zu Beginn der zweiten Hälfe brachte Ben Seipt sein Team mit 42:44 kurzzeitig in Front. Corey Hallett hatte aber wie Jan Nicoli von außen etwas dagegen. Die FLAMES hatten nun Probleme zu scoren und so erspielten sich die Mattersburger dank eines 14:0 Runs wieder eine komfortable Führung. Vallejo, Wrumnig und Alturban verkürzten danach etwas. Den Schlusspunkt des Viertels setzte aber erneut Hallett per Dreier. Ein Hin und Her bot auch der Schlussabschnitt. Seipt traf per And1 zum 78:73. Dann traf Soldo seinen bereits dritten und den insgesamt 15. Dreier für die Rocks. Das war die Entscheidung. Mattersburg gewann schließlich 88:80.

–> STATISTIK zum Spiel <–

FLAMES: Vay 18, Wrumnig 15, B. Seipt 13, Vallejo 13, Alturban 8, Obermann 8, Stepan, Petrovic

Rocks: Nicoli 22, Hallett 19, Ware 14, Soldo 14, Vancura 10, Winkler 4, Jaitz 3, Germ 2, Reimann, Khünl-Brady

James Williams, Head Coach Mattersburg: „Wir sind mit einer starken Team-Defense aufgetreten, das war unser Schlüssel zum Erfolg.”

Claudio Vancura, Spieler Mattersburg: „Endlich ist unser erster Heimsieg in der Tasche. Wir sind Phasenweise gut aufgetreten und auf das können wir aufbauen..“

Franz Zderadicka, Head Coach Basket Flames: „Unsere Taktik war heute nicht erfolgreich, Mattersburg hatte 47% vom Dreier. Es war ein schweres Spiel, das wir leider verloren haben.“

Dominik Alturban, Kapitän Basket Flames: „Gratulation an Mattersburg. Unser Plan war es, die Mattersburger zu Würfen von außen zu zwingen. Leider haben sie heute hochprozentig getroffen und unser Plan ist nicht aufgegangen.“

Veröffentlicht in:

27.10.2019