Zweites Heimspiel am Sonntag!

Basket Flames vs. Wörthersee Piraten
Sonntag, 17.30 Uhr – Lions Dome, Traiskirchen

Am Sonntag treten unsere B2L Herren zum zweiten Mal im – zumindest vorübergehenden – Zuhause in Traiskirchen an. Zu Gast ist das gefährliche Team der Wörthersee Piraten, ein Playoffteam des vergangenen Jahres, das heuer zusätzlich verstärkt antritt. „Wir wollen uns vor allem defensiv steigern“, gibt Headcoach Franz Zderadicka die Marschroute vor. „Es gilt die Wirkungskreise des bei den Piraten in allen Belangen dominierenden slowenischen Trios einzugrenzen!“

Das von Zderadicka angesprochene Trio besteht aus Point Guard Ziga Erculj, mit 20,8 Punkten pro Spiel drittbester Scorer und zudem bester Vorlagengeber (7,8) der Liga, Tevz Ruzic (15,8 Punkte) und Rade Rodic (14,8 Punkte). Zudem gesellen sich verlässliche Österreicher wie der junge Lukas Simoner, Max Kunovjanek und der reaktivierte Routinier Andi Kuttnig dazu. Die Kärntner sind also eine überaus erstzunehmende Truppe, die mit einem Sieg aus vier Spielen derzeit nur auf Rang 10 steht, aber sicherlich die bisher schwierigste Auslosung hatte mit Mistelbach, BBC Nord, Dornbirn und Meister Güssing/Jennersdorf.

Kommt nach Traiskirchen und unterstützt unser Team beim Versuch die weiße Weste sauber zu halten.

Franz Zderadica, Head Coach Basket Flames: „In unserem zweiten ,Heimspiel‘ in Traiskirchen wollen wir uns vor allem defensiv steigern. Es gilt die Wirkungskreise des bei den Piraten in allen Belangen dominierenden slowenischen Trios einzugrenzen!“

Dominik Alturban, Kapitän Basket Flames: „Wir lassen uns von dem 4:0 nicht blenden. Wir hatten jedes Mal einen Rückstand und könnten auch nur mit 1:3 dastehen. Die Piraten haben eine bessere Mannschaft als im Vorjahr. Ich sehe uns daher nicht unbedingt als großen Favoriten in dem Spiel.“

Goran Jovanovic, Head Coach Wörthersee: „Mit den Flames treffen wir auf den Gegner, mit dem derzeit wohl größten Selbstvertrauen der Liga. Wir müssen uns gerade in diesem Bereich steigern, zusammen mit mehr Konzentration in Defense und Offense.“

Ziga Erculj, Spieler Wörthersee: „Wir wissen, dass der Motor im Spiel der Flames Fabricio Vay ist. Schaffen wir es, ihn in Schach zu halten, haben wir eine Chance.“

Personell: Stadelmann (Muskelfasereinriss) fehlt den Flames weiterhin, Welge (krank) und Saukel (Leistenzerrung) sind fraglich. Rade Rodic ist krankheitsbedingt fragich, Alen Repac fällt weiterhin verletzt aus. Auch Daniel Gspandl fehlt den Piraten, dafür steht Sportchef Andreas Kuttnig wieder auf der Spielerliste.

Veröffentlicht in:

18.10.2019