Der Wahnsinn geht weiter! Nächster Gamewinner!

UNFASSBAR! Im vierten Spiel der heurigen B2L Saison feiern unsere BASKET FLAMES den dritten Sieg in letzter Sekunde – den vierten gesamt! Die Partie bei den Swarco Raiders aus Innsbruck war ein Spielbild der ersten drei Spiele, als Fabricio Vay und Co wieder lange einem Rückstand hinterher laufen mussten. Der Topscorer verwandelte jedoch mit der Schlusssirene einen fast aussichtslosen Wurf zum 79:76 Auswärtserfolg. „Das war wirklich ein schweres Spiel heute“, so Vay direkt nach dem Spiel. „Wir haben am Limit gespielt, aber ich freue mich sehr.“

Bei den FLAMES stand Stefan Obermann erstmals in der Startaufstellung. Die Innsbrucker hatten angetrieben von 300 Fans den besseren Start in die Begegnung. Vor allem Stefan Oberhauser drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Bei den FLAMES hielt zu Beginn vor allem Justin Vallejo dagegen, aber die bissigeren Raiders lagen nach Viertel 1 mit 30:18 vorne. Im zweiten Abschnitt zogen die Tiroler auf 16 Punkte davon. Angeführt von Fabricio Vay kamen die FLAMES kurz vor der Pause wieder heran, mussten aber doch mit einem Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel blieben die beherzt agierenden Hausherren am Drücker, während das Spiel der FLAMES weiter nur Stückwerk war und viele gute Gelegenheiten ungenützt blieben. Die meiste Zeit lag die Führung der Raiders bei rund 10 Punkten. Einzelaktionen von Vay brachten die Zderadicka-Truppe zum Viertelende zumindest auf fünf Punkte heran. Im Schlussabschnitt gelang es David Wrumnig mit fünf Punkten in Folge erstmals eine Führung zu holen. Eine hochspannende Partie entwickelte sich, bei der es die Fans nicht mehr auf den Sitzen hielt. 9 Sekunden vor dem Ende missglückte ein Angriff der Tiroler beim Stand von 73:74. Nach dem taktischen Foul an Vay, behielt der Liga-Topscorer die Nerven und traf beide Freiwürfe. Ein schwieriger Dreier durch Oliver Vujakovic besorgte aber den umjubelten Ausgleich. Timeout FLAMES. Nach dem Einwurf kam der Ball direkt zu Vay, der dicht bedrängt von Vujakovic nur einen Notwurf mit der Sirene auf den Weg schicken konnte. Via Brett fand der Ball schließlich sein Ziel und die FLAMES lagen sich erneut jubelnd in den Armen.

Am Sonntag empfangen die FLAMES in Runde 5 in Traiskirchen das Team der Wörthersee Piraten.

SWARCO RAIDERS Tirol 76:79 BASKET FLAMES (30:18 / 45:36 / 61:56)

–> Statistik <–

FLAMES: Vay 36, Vallejo 15, Obermann 8, Alturban 7, Diesner 6, Wrumnig 5, Seipt 2, Stepan; Petrovic, Gagic

Raiders: Oberhauser 22, Vujakovic 21, Gardiner 8, Markovic 8, Benefelds 8, Cisse 3, Bechrakis 3, Nowakowski 3, Riedl Lacmanovic; Vuilleumier, Bijelonjic

Veröffentlicht in:

14.10.2019