Starkes Schlussviertel bringt nächsten Sieg!

Unsere FLAMES haben im dritten Spiel den dritten Sieg eingefahren. Neuzugang Justin Vallejo glänzte bei seinem Debüt mit 25 Punkten und 16 Rebounds. „Für mein erstes Spiel war’s ziemlich gut“, grinste der Beachboy nach dem Spiel. Auch Headcoach Franz Zderadicka zeigte sich zufrieden: „Das war natürlich ein super Einstand von Justin und ein wichtiger Sieg für uns.“

Die Anfangsphase bei der Heimpremiere der Flames in Traiskirchen gehörte den Gästen. Erst beim Stand von 0:8 gelang den Gastgebern, die mit Neuzugang Justin Vallejo das Spiel begannen, durch David Wrumnig der erste Korb. Nach einem Dreier von Fabricio Vay gingen die Flames erstmals in Führung. Das Viertel endete 17:17 unentschieden.

Im zweiten Abschnitt gaben Ben Seipt und Justin Vallejo wichtige Impulse. Der US-Amerikaner agierte auch am Rebound bärenstark. Mouratoglou zog die Fäden im Spiel der Salzburger. Das Spiel blieb aber insgesamt eher mau. Mit einer knappen Führung (36:32) für die Flames ging es in die Kabinen.

Nach der Pause machte es den Eindruck als ob die Flames jeden Moment davonziehen sollten, speziell nachdem BBU Topscorer Mouratoglou mit zwei technischen Fouls ausgeschlossen wurde. Luka Milovac stellte sich aber gegen die drohende Niederlage, sodass das Spiel, bei steter Führung der Zderadicka-Truppe, doch relativ knapp blieb.

Der Schlussabschnitt begann mit zwei technischen Fouls gegen den zweiten Star der Salzburger, Guillermo Sanchez. Damit war der Widerstand der Mozartstädter letztendlich gebrochen. Stefan Obermann und Co gewannen den Schlussabschnitt mit 31:17 und das Spiel schließlich mit 91:71. 

BASKET FLAMES 91:71 BBU Salzburg (17:17 / 36:32 / 60:54)

FLAMES: Vay 26, Vallejo 25, Seipt 11, Alturban 8, Obermann 5, Stepan 5, Wrumnig 4, Diesner 3, Petrovic 2, Gagic 2, Saukel, Welge

BBU: Milovac 21, Sanchez 11, Mouratoglou 10, Joch 10, Buchegger 8, Axmann 6, Yokoyama 3, Sahinovic 2, Mucha

Veröffentlicht in:

05.10.2019