FLAMES gelingt der Ausgleich!

Basket Flames – Jennersdorf Blackbirds 95:81 (27:18, 42:31, 69:46)
Stand „best-of-3“-Serie: 1:1
Scorer Flames: Vay 37, Memcic 17, Alturban 13
Scorer Blackbirds: Astl Ch., Moric je 17, Koch S. 15

Die Basket Flames (#7) konnten die “Best-of-3“-Viertelfinalserie gegen die Jennersdorf Blackbirds (#2) in ein entscheidendes drittes Spiel bringen. Sie gewannen 95:81 und damit zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder ein Playoff-Spiel. Mit enorm aggressivem Spiel und viel Fokus auf die Defensive zeigten die Flames in den ersten drei Vierteln eine sehr souveräne Leistung und lagen zwischenzeitlich 69:46 nach 30 Minuten voran. Nachdem Denis Soldo wegen zwei technischen Fouls für „Flopping“ und ein Nachwuchsspieler aus dem Zuschauerbereich ausgeschlossen wurden, kamen die Burgenländer aber nochmals näher, ehe Fabricio Vay – er war am Ende mit 37 Punkten Top-Scorer der Partie – das Heft in die Hand nahm und für wichtige Plays sorgte. Neben ihm punkteten diesmal auch Fuad Memcic (17 PTS) und Kapitän Dominik Alturban (13 PTS) zweistellig. Tobias Stadelmann führte mit 10 Assists blendend Regie.

Das dritte und entscheidende Spiel um den Einzug ins Halbfinale findet bereits morgen, Sonntag, in Güssing statt. Auch im Burgenland brauchen unsere Flammenwerfer eure Unterstützung. Interessierte melden sich unter marketing@basketflames.at

Stimmen zum Spiel: 

Franz Zderadicka, Headcoach der Flames: „Wir sind heute defensiv mit der notwendigen Intensität aufgetreten. Daraus resultierte auch unser gesundes Selbstvertrauen im Angriff.“

Fabricio Vay, Spieler der Flames: „Wir haben heute gekämpft und uns heute ein drittes Spiel verdient. Wir werden in Güssing die gleiche Intensität bringen und hoffentlich wird Basketball die Partie am Sonntag entscheiden.“

Daniel Müllner, Headcoach der Blackbirds: „Gratulation an die Flames. Sie haben drei Viertel lang exzellent gespielt. Wir sind leider erst im vierten Viertel aufgewacht und haben noch versucht die Partie zu drehen. Danke an unsere Fans für den fantastischen Support. Wir sehen einander am Sonntag.“

Matthias Klepeisz, Spieler der Blackbirds: „Wir haben heute unter dem Korb viele leichte Punkte liegen gelassen, die normalerweise drinnen sind. Die Flames haben heute sehr gut getroffen, da müssen wir am Sonntag näher am Mann stehen. In den letzten sieben Minuten haben wir den richtigen Kampfgeist gezeigt, aber das war zu spät. Im nächsten Spiel müssen wir gleich zu Beginn so auftreten.“

Veröffentlicht in:

30.03.2019