Chancenlos in Spiel 1!

Jennersdorf Blackbirds (#2) – Basket Flames (#7) 72:54 (20:9, 34:24, 58:36)
Stand in der “Best-of-3”-Serie: 1:0
Scorer Blackbirds: Astl Ch. 17, Jandrasits 14, Ulreich, Koch S. je 12
Scorer Flames: Vay 23, Stadelmann 8, Memcic 7

Die Jennersdorf Blackbirds (#2) haben einen perfekten Start in die Playoffs 2019 hingelegt. Der Vizemeister ließ den Basket Flames (#7) mit 72:54 keine Chance und stellt in der „Best-of-7“-Serie auf 1:0. Ein 11:0-Run auf 20:7 (10. Min) brachte das Heimteam früh auf Kurs. Mit gewohnt starker Defensive zwang es die Wiener, die ihre Systeme gegen die Burgenländer nicht gut genug exekutieren konnten, insgesamt zu 20 Ballverluste. Fabricio Vay (23 PTS | 18 RB) stemmte sich gegen die drohende Niederlage, war aber als einziger zweistelliger Scorer der Wiener gegen deutlich homogenere Blackbirds – fünf Spieler scorten zweistellig – chancenlos.

Am Freitag den 29. März wandert die Serie in die Mollardgasse. In diesem Do-or-Die Spiel brauchen die FLAMES die volle Unterstützung von den Rängen!

Stimmen zum Spiel:

Daniel Müllner, Headcoach der Blackbirds: „Es war wie erwartet ein harter Playoff-Fight mit hoher Intensität. Unsere Defensivleistung war heute für den Sieg ausschlaggebend. In Wien erwartet uns jetzt aber sicher eine schwierige Aufgabe. Danke an die Fans für die tolle Unterstützung heute.”

Christoph Astl, Spieler der Blackbirds: „Trotz einer unterdurchschnittlichen Wurfleistung konnten wir durch starke Team-Defense die Partie kontrollieren. Angetrieben von unseren tollen Fans haben wir so einen sicheren Sieg einfahren.“

Franz Zderadicka, Headcoach der Flames: „Jennersdorf war uns offensiv und defensiv überlegen. Bei uns waren vor allem unsere Angriffe nicht gut und so konnten wir etwa in drei Vierteln nur 36 Punkte erzielen.“

Veröffentlicht in:

18.03.2019