Zuhause um vorzeitigen Playoffeinzug!

Jede Serie hat ein Ende. Acht Heimsiege der FLAMES in Folge waren aller Ehren wert. Nach der Heimniederlage vergangene Woche, will das Team von Headcoach Franz Zderadicka zuhause in die Erfolgsspur zurück. Bei einem Heimsieg morgen gegen KOŠ Celovec, winkt bereits der vorzeitige Playoffeinzug. „Wir wollen mit einer verbesserten Leistung unserem Ziel zumindest einen großen Schritt näher kommen“, spricht der Trainer die Zielsetzung an.

Die FLAMES halten derzeit bei neun Siegen aus 16 Spielen. KOŠ und Salzburg halten als Neunter und Zehnter bei je fünf Siegen. Bei einem Sieg gegen KOŠ wären die FLAMES für die Klagenfurter bis zum Ende des Grunddurchgangs nicht mehr zu überholen. Wenn Salzburg ebenfalls verliert, hätten Fabricio Vay & Co die Playoffteilnahme fix in der Tasche.

Der morgige Gegner ist jedoch alles andere als Kanonenfutter. Die Kärntner Slowenen hatten in den letzten Wochen mit Verletzungen und Abwesenheiten zu kämpfen und mussten sechs Spiele in Folge auf einen Sieg warten. Am vergangenen Wochenende waren sie wieder komplett und konnten prompt gewinnen. Mit den starken slowenischen Spielern Jaka Stemberger (20,7 Punkte pro Spiel), Jan Razdevsek (18,3 Punkte) und Lovro Fizuleto (13,2 Punkte) sowie den Österreichern Christian Erschen, Andi Smrtnik und Rückkehrer Marin Sliskovic verfügen die Klagenfurter (wieder) über eine schlagkräftige Mannschaft. „Wir haben schon in Klagenfurt ordentlich zu kämpfen gehabt“, erinnert sich Franz Zderadicka. Damals waren drei Viertel lang heiß umkämpft, ehe die FLAMES im Schlussabschnitt wegziehen konnten. Übrigens gibt es auch ein Wiedersehen mit Toman Feinig. Der Guard spielte im vergangenen Jahr für die FLAMES in der Wiener Landesliga ehe es in wieder in die Heimat zog.

BASKET FLAMES vs. KOŠ Celovec
Samstag, 2. Februar
18 Uhr, Sporthalle Mollardgasse
Veröffentlicht in:

01.02.2019