Kaltstart ins neue Jahr!

Einen absoluten Kaltstart ins Kalenderjahr 2019 haben unsere Flammenwerfer gestern in Mistelbach hingelegt. Kein Spieler in Normalform und von Feuer wenig zu sehen. Am Ende musste man sich mit 96:72 geschlagen geben. „Das war leider ein Rückschritt“, weiß auch Headcoach Franz Zderadicka. „Die Weihnachtspause hat uns nicht gut getan. Wir haben gespielt wie zu Saisonbeginn.“

Die FLAMES gewannen zwar den Sprungball, aber die ersten Angriffe verliefen zäh. Ganz anders traten die Mistelbacher auf. Die Hausherren legten, angeführt von Paul Isbetcherian, mit sechs Dreiern im Startviertel mächtig vor. So schnell konnten die FLAMES gar nicht schauen, stand es 30:14 nach dem Startviertel. Im zweiten Abschnitt gelang der Zderadicka-Truppe offensiv mehr. Fabricio Vay holte zahlreiche Freiwürfe heraus. Der Topscorer verwandelte über das gesamte Spiel hinweg auch alle seine 13 Versuche. Die Niederösterreicher ließen offensiv jedoch keinen Zentimeter nach und verwandelten im zweiten Abschnitt mit sieben Dreiern sogar einen mehr als im Startviertel.

Damit schien das Spiel zur Pause bereits vorentschieden. Denis Soldo und Co probierten über den Kampf ins Spiel zu finden. Dadurch blieb es im Angriff alles andere als ein Leckerbissen, während Michal Kremen und Vladimir Sismilich das Mistelbacher Spiel lenkten und haarsträubende Fehler in der Verteidigung der FLAMES eiskalt ausnutzten. Somit ging die Niederlage auch in dieser Höhe in Ordnung.

Nach diesem Rückschritt heißt es nun sich zu sammeln und zu analysieren. Die Mannschaft will schnell wieder zu alter Form finden. Die Chance dazu bietet sich bereits am Freitag (!), wenn ex-aequo Tabellenführer Villach zu Gast in der Mollardgasse ist.

Mistelbach Mustangs 96:72 BASKET FLAMES (30:14 / 58:36 / 79:57)

FLAMES: Vay 26, Memcic 12, Stadelmann 9, Wonisch 8, Soldo 7, Misangumukini 5, Künstner 4, Alturban 1, Diesner, Wrumnig

Mistelbach: Sismilich 26, Jedovnicky 19, Isbetcherian 15, Kremen 13, Prachar 13, Morwitzer 4, Obermann 3, Morwitzer 3, Grasl

Veröffentlicht in:

06.01.2019