Unfassbar! 24-Punkte-Führung verjubelt!

Ein unfassbares Basketballspiel haben 450 Fans in der Messehalle Dornbirn und viele weitere vor dem Livestream miterlebt. Unsere FLAMES haben fantastische anderthalb Viertel gespielt und sind letztlich sang- und klanglos untergegangen.

Wie aus der Pistole geschossen begann die Zderadicka-Truppe nach der langen Anreise. Vay, Alturban und Künstner sorgten für eine 8:0 Führung. Auch danach ging es nach dem Geschmack der Trainer weiter. Hinten wurde konsequent verteidigt und in der Offense wanderte der Ball. Die FLAMES trafen und alles lief wie am Schnürchen. Nach seiner Einwechslung brachte auch Denis Soldo viel Energie auf das Parkett und scorte zum 31:17 nach dem Viertel.

Auch im zweiten Viertel blieben die FLAMES zunächst am Drücker und nach einem Dreier von Stadelmann stand es gar 41:17. So weit so gut! Doch danach wurde das Spiel der FLAMES statischer und die Lions stärker. Nach einem Korb von Diesner in Minute 19 stand es immer noch 53:38. Zwei Dreier und vier Freiwürfe nach zwei Reboundfouls kosteten den FLAMES jedoch innerhalb von 80 Sekunden eine komfortable Pausenführung.

Nach der Pause kamen die Löwen weiter ran. Nach einem Korb von Walker waren die FLAMES erstmals mit einem Rückstand Rückstand konfrontiert (57:58). Arruti und Dodig legten weiter nach. Die FLAMES taumelten gewaltig. Nach einem 10:27 im dritten Abschnitt lagen Fuad Memcic und Co mit 63:75 zurück. Und auch im vierten Viertel erholten sich die FLAMES nicht nur kurz. Misangumukini konnte sich zwei mal gut in Szene setzen und nach einem Dreier von Vay stand es nur mehr 73:79. Postwendend antwortete Dodig mit einem Dreier, der quasi den Genickbruch bedeutete. Psychisch erholten sich die FLAMES davon nicht mehr und am Ende setzte es eine bittere Niederlage.

Raiffeisen Dornbirn Lions 102:81 BASKET FLAMES (17:31 / 48:53 / 75:63)

FLAMES: Vay 21, Alturban 15, Memcic 12, Künstner 9, Misangumukini 9, Soldo 7, Stadelmann 3, Wonisch 3, Diesner 2, Lanator, Wrumnig

Dornbirn: Arruti 19, Medori 19, Walker 18, Kevric 15, S. Gmeiner 12, I. Dodig 10, Brajkovic 9, Pecek, Jussel; V. Dodig, J. Gmeiner, Buljubasic

Veröffentlicht in:

28.10.2018