"Das Ziel ist der Meistertitel!"

Nach vier Vizemeistertiteln in Serie, gehen die Flames heuer auf den ganz großen Wurf los. Der Titel soll her! „Die Konkurrenz ist stark, aber wir können nur den Meistertitel als Ziel ausgeben“, ist sich Vorstand Sascha Fuchs-Robetin der Ausgangslage in der neuen AWBL bewusst.

Die Flames setzen dabei auf eine Mischung aus Erfahrung und junger Power sowie auf einen prominenten Neuzugang: Anda Kostov (ROM) kehrt von Serienmeister Post SV zu den Flames zurück. Aber auch die frischgebackenen U16 C-Europameisterinnen Sarah Winkler, die sogar zum EM-MVP gewählt wurde, und Sarah Khamis sowie Lena Wolf und Lou Lou Kenens (LUX) aus der Landesliga sollen für frischen Wind sorgen.

Wieder mit an Bord sind weiterhin die Leistungsträgerinnen der vergangenen Saison mit Aleksandra Novakovic, Selina Leiss, Agi Röth, Verena Lehner, Michelle Slunecko, Moni Rehberger, U18 Teamspielerin Stella Popp sowie Kapitänin Lujza Burianova, die sich vom heurigen Kader begeistert zeigt: „Wir haben einige Junge mit hohem Potential dazubekommen, die uns sehr helfen. Das Ziel Meistertitel ist natürlich hoch gesteckt, aber wenn wir als Team auftreten und unsere Stärken zeigen, können wir erfolgreich sein.“

Vorsichtig optimistisch ist auch Coach Beata Renertova: „Unsere Spielerinnen sind voll motiviert und ich hoffe unser Team kann attraktiven Team-Basketball zeigen. Es kann heuer kein anderes Ziel als den Meistertitel geben. Aber jeder Verein will die Chance nutzen, die sich durch die Neuaufstellung der Liga ergibt.“ 

Erstmals auf die Beine blicken, kann man dem Team am Samstag, wenn unsere Damen beim Liganeuling Vienna D.C. Timberwolves im Derby gleich einmal zum Wiener Walzer gebeten werden.

Veröffentlicht in:

03.10.2018