Basket Flames werden Vizemeister

Am späten Sonntagnachmittag bestritten die Lady Flames hoch motiviert Spiel 3 der Best-of-five Serie auswärts gegen Post. Headcoach Renertova hatte ihre Truppe eine Woche lang auf dieses Spiel eher taktisch statt physisch vorbereitet.

(16:11, 21:14, 14:17, 17:11)

Der Beginn verlief jedoch andere als geplant. Die Basket Flames wirkten zu Beginn des Spiels recht nervös, was zu einigen Ballverlusten führte. Somit konnte Post auf 14:3 davonziehen. Mit zwei erfolgreichen Dreiern konnten die Flames den Rückstand in den letzten zwei Minuten des ersten Viertels verkürzen. Score nach 10 Minuten 16:11 für Post.

Im zweiten Viertel konnten die Flames die Nervosität dann ganz ablegen und es entwickelte sich ein spannendes Match. Die Lady Flames spielten mit viel Leidenschaft und Einsatz und konnten zwischenzeitlich wieder auf 5 Punkte herankommen. Leider nutzte Post jede noch so kurze schwächere Phase aus und konnten mit einem 12 Punkte Vorsprung in die Halbzeitpause gehen, Score: 25:37.

Die zweite Halbzeit begann mit viel Schwung auf beiden Seiten. Die Lady Flames konnte vor allem mit Distanzwürfen dagegenhalten und den Rückstand wieder auf 9 Punkte verkürzen. Zum Schluss zeigten die zahlreichen Aufholjagden der Flames ihre Folgen und man konnte in der Schlussphase kaum noch dagegenhalten. Daher mussten sich die Flames mit 53:68 geschlagen geben.

Wir gratulieren Post zum Meistertitel und wollen uns an dieser Stelle auch bei unseren Fans für die tolle Unterstützung über die gesamte Saison und vor allem in den Playoffs bedanken. #Flameslove

Werferinnen Basket Flames:

Leiss 20pkt, Novakovic 8pkt, Burianova & Lehner & Röth 6pkt, Slunecko 4pkt, Machova 2pkt, Rehberger 1pkt,

Kommentar Renertova:

„Wir haben alles probiert und sind leider erneut knapp gescheitert. Ich bin trotzdem stolz auf meine Mädels, denn sie haben mit viel Leidenschaft gespielt.“

Veröffentlicht in: | |

27.03.2018