Lady FLAMES stehen im AWBL Finale!

Nach einer regelrechten Defensivschlacht gelang den FLAMES ein beeindruckender 49:26 Auswärtssieg bei den Klosterneuburg Duchess! Damit gewinnen die Flammen die best-of-3 Semifinalserie mit 2:0!  Bezeichnend: Die Defensivabteilung der FLAMES ließ im Schlussviertel nur drei Pünktchen der Duchess zu. Selina Leiss überzeugte erneut als Topscorerin. Sie und Aleks Novakovic erzielten als Duo mehr Punkte als das gesamte Klosterneuburger Team.

In der Anfangsphase traten beide Teams ob der Bedeutung des Spiels sehr nervös auf und hatten Probleme zu einem Score zu kommen. So stand es nach fünf Minuten erst 4:5 aus Sicht der Gastgeberinnen. Auch im restlichen Viertel lief es nicht wesentlich besser, die Basket Flames konnten sich aber einen kleinen Vorsprung erarbeiten und mit 11:6 in den zweiten Abschnitt gehen. Auch da blieb es ein Low Score-Spiel – geprägt von starker Defense, aber auch einigen Fehlern im Spielaufbau. Die Schlussminuten des zweiten Viertels nutzen das Team von Coach Beata Renertova, um sich ein wenig abzusetzen. Mit acht Punkten Vorsprung gingen die FLAMES in die Halbzeit.

Nach Seitenwechsel änderte sich wenig am bisherigen Spielverlauf. Beide Teams verteidigten hart und ließen kaum Körbe der Gegnerinnen zu. Nachdem sich Shooting-Guard Denise Damian möglicherweise schwer am Knie verletzte, ging ein Ruck durch die Mannschaft, die in dieser Phase auf 15 Punkte davonziehen konnten. Im Schlussabschnitt wurde hinten endgültig dicht gemacht. Leiss und Co spielten den Sieg in beeindruckender Manier nach Hause und stehen mit dem Gesamtscore von 2:0 im AWBL-Finale.

BK Duchess vs. BASKET FLAMES 26:49 (6:11, 7:10, 10:14, 3:14)

FLAMES: Leiss 18, Novakovic 14, Slunecko, Lehner, Burianova je 4

Duchess: Boruta 7, Bauer 5, Kampitsch 4

Veröffentlicht in:

08.03.2018