Wichtiger Derbysieg!

Die Basket Flames können einen glanzlosen, aber trotzdem ungemein wichtigen, Derbysieg gegen die Basket2000 Vienna Warriors einfahren. „Das war wichtig, um weiter im Playoffrennen zu bleiben“, freut sich Headcoach Franz Zderadicka nach dem Spiel.

Beide Team mussten ersatzgeschwächt die Partie gehen. Auf Seiten der Hausherren fehlten Hübner, Gavranic, Rohrböck sowie Alturban, während die Gäste ohne Moric, Balga, Trivan, Weber und Headcoach Racic auskommen mussten. Die Ausfälle machten Basket2000 mehr zu schaffen als den Flames, die zu Beginn ihre Vorteile unter dem Korb, in der Person von Fuad Memcic, geschickt nutzen konnten. 13 Punkte erzielte der Big Man bei seiner Heimpremiere alleine im Startviertel. Im zweiten Viertel ist es dann Colin Fuchs-Robetin, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückt und letztlich mit 20 Punkten einen neuen Karrierebestwert aufstellen konnten. Der Vorsprung wuchs und somit ging es mit 45:27 in die Kabine.

Nach der Pause taten sich beide Team schwer auf Touren zu kommen. Michael Diesner hielt mit einer beherzten Leistung für die Gäste dagegen, während Armin Topic das ganze Spiel über hervorragend von den Flames bewacht wurde. Für die Flames agierte nun Max Misangumukini auffällig. Danach passierte bis zum Ende nur mehr wenig Zählbares auf beiden Seiten. Die Warriors konnten das Schlussviertel für sich entscheiden, der Sieg ging aber heute deutlich an die Flames, die damit momentan wieder auf den 8. Platz vorrücken.

BASKET FLAMES 85:66 Basket2000 (22:13 / 45:27 / 69:46)

FLAMES: Colin Fuchs-Robetin 20, Memcic 19, Künstner 12, Stadelmann 11, Misangumukini 9, Wonisch 7, Haas 5, Lanator 2, Wrumnig

Basket2000: Diesner 25, Vuckovic 14, Drljaca 9, Seyhan 7, Topic 5, Markov 4, Stevic 2

Veröffentlicht in:

11.02.2018