Bitteres 73:79 in Salzburg!

Ohne Jason Chappell und Vladimir Gavranic mussten die FLAMES mit einer kleinen Aufstellung nach Salzburg reisen. Die verbliebenen Flammenwerfer taten sich bei der BBU anfangs schwer, kämpften sich aber in die Partie. Letztendlich entschieden die Kleinigkeiten und ein überragender Dusan Oluic im Schlussviertel das Spiel zu Ungunsten der FLAMES.

Max Hübner war zu Beginn in Spiellaune und erzielte vier der ersten fünf Körbe der FLAMES. Die BBU suchte ihr Heil unter dem Korb, traf aber auch drei Dreier im Startviertel zu einer 22:15 Führung. Im zweiten Abschnitt setzte sich Lorenz Rattey für die Hausherren in der Zone in Szene. Bei den FLAMES wollte der Ball in dieser Phase überhaupt nicht in der Korb, obwohl gute Möglichkeiten herausgespielt wurden. Nach einer schwachen ersten Hälfte stand es 24:36 aus Sicht von der Zderadicka-Truppe.

Nach dem Seitenwechsel starteten die FLAMES jedoch heiß. Angeführt von Hübner und Tobias Stadelmann gelang die Aufholjagd. Nach Treffern von Lorenz Haas und Dominik Alturban lagen die FLAMES erstmals seit dem ersten Viertel in Führung (44:43). Die BBU Salzburg antwortete allerdings mit einem 12:0 Run durch Sanchez und Joch. Zu Beginn des Schussviertels musste damit erneut ein Run her. Im Schlussviertel stand die Defense anfangs felsenfest. Dazu wanderte der Ball gut. So kamen die FLAMES heran und nach einem Jumpshot von Stadelmann lagen die Flammenwerfer erneut in Führung (66:65). Dusan Oluic traf danach jedoch enorm wichtige Würfe für einen persönlichen 8:0 Run. Während die FLAMES ihre Möglichkeiten vorne vergaben, machte Oluic 17 der 19 Salzburger Punkte im Schlussabschnitt und die FLAMES mussten sich mit 79:73 geschlagen geben.

BBU Salzburg 79:73 BASKET FLAMES (22:15 / 36:24 / 60:51)

FLAMES: Stadelmann 19, Hübner 17, Alturban 9, Rohrböck 9, Haas 6, Wonisch 5, Künstner 4, Fuchs-Robetin 3, Lanator 1, Misangumukini

Salzburg: Oluic 24, Sanchez 23, Joch 7 Reichle 7, Rattey 6, Jimenez 5, Milovac 5, Haas 2, Tepic

Veröffentlicht in:

06.01.2018