mU16: Aus im ÖMS Viertelfinale!

Vienna D.C. Timberwolves – BASKET FLAMES 80:75 (13-19, 31-26, 23-16, 13-14)

Den besseren Start erwischen die Wölfe und können sich in den ersten fünf Minuten eine kleine Führung herausspielen. Ab der 6. Minute finden die Flames aber deutlich besser ins Spiel und können mit einem 15-5 Run in Führung gehen. Das zweite Viertel verläuft zunächst ausgeglichen, ehe sich die Gastgeber wieder etwas rankämpfen können. Den Flames reichen allerdings zwei Minuten um sich mit einem 10-0 Run wieder etwas Luft zu verschaffen und in Minute 7 mit 10 Punkten zu führen. Kurz vor der Halbzeit der Rhythmus der Flames etwas verloren und die Wolves können das Spiel mit einem 11-2 Run wieder spannender machen.

Nach Seitenwechsel sind es zunächst wieder die Flames, die sich etwas absetzen, ehe die Wölfe nach 25 Minuten das erste Mal wieder in Führung gehen können. Dem Team von Coach Zderadicka geht dann etwas die Luft aus, die Donaustädter können ihre Führung Punkt für Punkt weiter ausbauen und den Vorsprung bis fünf Minuten vor Schluss auf 10 Punkte erhöhen. Gegen Ende flacht die Partie deutlich ab, die Flames können von der Freiwurflinie hochprozentig treffen und den Rückstand noch etwas verkleinern. Letztendlich war die Leistung gut, für den Aufstieg ins ÖMS Final Four hat es allerdings nicht ganz gereicht.

Scorer Flames: Gagic 18; Selakovic und Dukic Wolfensson je 11; Rosic 10;  Kavun 9; Sisic 6; Petrovic 5; Lehrner 3; Samac 2; Schipper, Alma

Scorer Wolves: Sison 17; Brunner 15; Jovanovic und Grossmann 14; Krejcza 6; Swait und Tabib 4; Butsek, Ringhofer und Lohr je 2; Fobi

 

mU16_Flames_ÖMS_VF_1617_1

Veröffentlicht in:

08.05.2017