Flames3: Wettschulden sind Ehrenschulden

BIlder Flames2_3 FinalFour 20170507  

Unter diesem Motto passierte das schier Unmögliche. Nachdem die Flamacitas sich gegen Ihre Schwestern die Flames 2 durchgesetzt haben, zückte auf einmal eine Spielerinn einen Rasierer und hobelte den Bart Ihres Coaches ab. „Wettschulden sind Ehrenschulden, ich habe den Mädels versprochen, wenn wir ins Finale kommen dürfen sie mir meinen geliebten Bart abrasieren. Tja und daran haben sie sich sichtlich auch erinnert“, so Coach Thomas Kindl mit einem verhaltenen Lächeln und einem fehlenden Bart J.

Aber zurück zum Spiel. Es war ein tolles Match mit toller Stimmung und mehr als nur auf Augenhöhe. Einmal die Flames 3 vorne dann wieder die 2-er Mädels. Ein Schlagabtausch auf hohem Niveau. Beide Mannschaften entfachten die Flames(Flammen) bei den Zusehern und es herrschte eine brennende Atmosphäre. Die Flames 2 gewannen das erste Viertel 11:9, Die Flamacitas (Flames 3) das Zweite 12:10, also unentschieden zur Halbzeit. Das Pressing der Flames 3- Damen begann immer mehr an den Kräften der Gegner zu zehren, trotzdem ging auch der dritte Spielabschnitt mit unentschieden zu Ende: 16:16. Aber im letzten Viertel zündeten die Flames 3 Ihre die ganze Saison einzigartige Flamacitas-Defense und rangen die Gegner im letzten Viertel mit 14:2 nieder und sicherten sich den Einzug, mit einem Endstand von 51:39, ins Finale.

51:39 – 9:11 – 12:10 – 16:16 – 14:2

Kindl (4), Asanger (10. 4/6), Skoll(0), Wolf (20, 2/2), Böck (4), Petrak(7, 1/2), Danker(0), Keck(2), Muck(0), Slunecko(4; 0/2), Honsak(0)

Veröffentlicht in: |

08.05.2017