Mit Schlussfeuer ins Finale!

D1_Flames_Schicher_Klosterneuburg_März17In einem heißumkämpften Match setzten sich die Flames auch auswärts gegen die Duchess durch. Ein Feuerwerk am Ende brachte die Wende zugunsten der FLAMES, die damit die Semifinal Play Off Serie entschieden und somit ins Finale der AWBL einziehen.

In Erwartung eines spannenden Spiels waren außergewöhnlich viele Zuschauer in das Klosterneuburger „Happyland“ gekommen und wurden nicht enttäuscht! Sie erlebten eine rasante Partie,  bei denen zunächst die Flames zunächst den Ton angaben und das erste Viertel mit 11:19 für sich entschieden. Im zweiten Viertel drehten die Duchess den  Spieß um: mit aggressiver Defense erzielten sie knapp vor Halbzeitende einige Ballgewinne, nutzten die daraus resultierten Fastbreak-Chancen und gingen mit 32:31 in die Pause.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste: die Flames zogen zunächst mit 43:34 davon, mussten dann aber wieder eine Aufholjagd der Duchess zur Kenntnis nehmen, die nach einem 13:0 Run  Ende des 3. Viertels mit 47:43 in Führung gingen. Im letzten Viertel bauten die Gastgeberinnen den Vorsprung zunächst auf 6 Punkte aus. Dann zeigten sich jedoch die Flames von ihrer besten Seite, agierten sowohl defensiv als auch offensiv sehr konzentriert. Den Klosterneuburgerinnen gelang in der Schlussphase nur mehr wenig, während die Flames ihre Chancen sowohl aus dem Feld als auch von der Freiwurflinie hochprozentig nutzten und schlussendlich mit 59:69 doch noch klar die Oberhand behielten.

Sascha Fuchs-Robetin, Obmann der Basket Flames: „Es war toll wie unsere Damen in der heißen Phase des Matches kühlen Kopf behielten. Wir freuen uns alle sehr über diesen Sieg, aber auch über den guten Besuch der Semifinalspiele sowohl bei unserem Heimspiel als auch hier im Happyland.  Es war ein rasantes Duell auf beachtlichem Niveau.  Es zeigt sich, dass Damenbasketball sehr attraktiv sein kann, wenn sich Teams auf Augenhöhe begegnen.“

BK Duchess vs. Basket Flames 59:69 (11:19, 21:12, 15:12, 12:26)
Beste Werferinnen

Flames: Schicher 20, Kolin 9, Damian 9

Duchess: Wildbacher 15, Kadensky 11, Bauer 8, Bachler 8,

Veröffentlicht in:

09.03.2017