Damen Flames 3 zu Gast im Wolvesdome

Die Flamacitas waren nach der Niederlage in der 3-ten Verlängerung letzte Woche mit Flammen in den Augen zum Spiel gekommen. Obwohl die Damen Flames 3 noch immer auf zwei Starting-Five-Spielerinnen verzichten müssen regnete es ein Meer an Flammen im Dome der Wölfinnen. Kurz tat man sich etwas schwer und geriet 6:0 in Rückstand, aber dann wurde in der gewohnten Manier verteidigt und konzentriert angegriffen. Man schnappte sich das erste Viertel schlussendlich noch mit 17:13. Ab dann dominierten die Flames Mädels den Dome. „Im zweiten Viertel haben wir unser Pressing angepasst und zwangen den Gegner permanent zu Fehlern“, so Coach Thomas Kindl. Nur 7 Punkte wurden in diesem Spielabschnitt zugelassen und mit einem 15:0 Run am Schluss fixierte man den Halbzeitstand von 42:20. Bis zum Ende wurde der Vorsprung, obwohl das letzte Viertel verloren ging, noch auf 30 Punkte ausgebaut. Am heutigen Abend haben die Flames 3 Damen wieder nachhaltig bewiesen, dass sie dieses Jahr Anwärter auf den Titel sind. „Großes Lob an die Mädels, obwohl sie dieses Jahr erst gegründet worden sind greifen sie nach dem Pokal, und werden von Spiel zu Spiel besser und besser als Team. Das wird am Ende des Tages entscheidend sein“, so Coach Kindl.

 

77:47 – (17:13)(25:7)(29:12)(6:15)

 

Kindl (16, 2/4), Asanger (9,7/8), Wolf (13), Keck (22,10/13), Slunecko (12,2/2), Honsak (1,1/2), Skoll (4,1/2), Corcokovic, Danker, Muck je 0

Veröffentlicht in:

25.02.2017