Damen im Cup-Halbfinale!

Flames gewinnen den Cup-Schlager gegen die BK Duchess mit 68:42

Die Glücksfee hatte bereits im Viertelfinale des österreichischen Cups für ein brisantes Duell gesorgt, trafen doch die Flames als Zweitplatzierte in der AWBL auf den Dritten, die Duchess aus Klosterneuburg. Der Sieger dieser Partie konnte sich gute Chancen ausrechnen das Cupfinale zu erreichen, dementsprechend  ambitioniert gingen beide Teams in der Mollardgasse ans Werk. Die Duchess hielten mit gewohnt aggressiver Mannverteidigung  die zunächst etwas nervös agierenden Gastgeberinnen in Schach.  Mitte des 2. Viertels konnten sich die Flames mit 10 Punkten absetzen, brachten  sich jedoch mit einigen unnötigen Fouls selbst in Bedrängnis. Die Duchess verwerteten jedoch nur einen von sechs Freiwürfen und vergaben so die die Chance aufzuschließen. Die letzten 2 Minuten vor der Pause gehörten dann den Flames, die mit einigen  guten Offensivaktionen den Vorsprung wieder ausbauten und zur Halbzeit mit 37:24 vorne lagen.  Nach der Pause versuchten die Klosterneuburgerinnen mit Fullcourt Pressing näher zu kommen, dies gelang aber nicht, weil die Gastgeberinnenmit Fortdauer des Spieles immer sicherer agierten und den Vorsprung sukzessive ausbauten. Und so freuten sich die  Flames am Ende über  ein doch sehr klares  68 : 42.  

 

Basket Flames: BK Klosterneuburg Duchess    68:42    (17:13/20:11/15:11/16:7)

 

Basket Flames:         

Vaigl 13, Kolin, Schicher je 11, Burjanova 4

BK Duchess:                 

Wildbacher 10, Kadensky 7, Bauer 6

Veröffentlicht in:

19.01.2017