Familienduell vor Xmas!

h1_flames_marko_soldo_timberwolvesIm letzten Spiel vor Weihnachten wartet auf die FLAMES ein besonderes Duell beim Meister in St. Pölten. Beide Teams sind freundschaftlich und sogar familiär eng verbunden. Unter anderem trifft Marko Soldo auf seinen Bruder und Ex-Flammenwerfer Denis. Auch Paul Koroschitz hat mit Christoph und Lukas Böck Familie mit Flames-Vergangenheit auf der Gegenseite stehen. Trotzdem wollen dies die FLAMES morgen ausblenden und nach den guten Performances in der zweiten Hälfte in Klagenfurt und den ersten drei Vierteln gegen Mistelbach überraschen. „Unsere Formkurve zeigt eindeutig nach oben“, meint auch Headcoach Christian Kreidl. „Wir wollen im letzten Spiel der Hinrunde noch einmal alle Kräfte mobilisieren.“

Als regierender Meister geht der Titelverteidiger als klarer Favorit ins Spiel, obwohl St. Pölten in den letzten beiden Runden, aufgrund der schweren Verletzungen von Andi Bauch und Michael Diesner, stark zurückgeworfen wurde. Mit Martin Speiser fehlt zusätzlich weiterhin der vielleicht beste Spieler der 2. Bundesliga. Bei den FLAMES sind hingegen erstmals heuer (!) alle Akteure einsatzbereit. Einzig Philipp Germ plagt eine Verkühlung. 

UBC St. Pölten vs. BASKET FLAMES
Sonntag, 18. Dezember
17 Uhr, Sport.Zentrum NÖ, St. Pölten
Veröffentlicht in:

17.12.2016