Klarer Sieg der WU16 in der ÖMS gegen TSI

Schon im ersten Viertel konnten die Spielerinnen der Basket Flames ihr Talent beweisen. In der ersten Spielminute ließen sie 2 Körbe der Tirolerinnen zu, konterten aber schlagartig mit einem 24:0 Run. Somit waren die Spielerinnen der Turnerschaft Innsbruck am Ende des ersten Viertels mit einem Spielstand von 24:4 konfrontiert. Durch engagierte Teamarbeit und eine starke Defense hinderten die Flames ihre Gegnerinnen daran, Körbe zu erzielen, und nutzten ihre Chancen. Vor allem die Spielerinnen Vukicevic und Popp bereiteten den Tirolerinnen große Schwierigkeiten. Durch ihre überlegene Körpergröße nutzte Vukicevic die Möglichkeit, einfache Punkte unter dem Korb zu erzielen und kämpfte hart am Rebound. Popp konnte sich vor allem durch starke Assists beweisen und ist zudem Topscorerin mit 32 Punkten. Bereits etwas geschwächt starteten die Tirolerinnen ins 3. Viertel und schaffen es nicht, sich gegen die energischen Wienerinnen zu behaupten. Dies lässt sich mit einem beeindruckenden 26:0 Run unterstreichen. Trotz allem, kämpften die Talente aus Innsbruck hart und ließen sich trotz ihres Rückstandes nicht entmutigen. Letzten Endes mussten sie jedoch trotzdem eine bittere Niederlage einstecken. Das Match endete mit einem starken 100:12 für die Basket Flames. 

Basket Flames vs. TSI              100:12   (24:4/18:2/34:4/24:2)

Scorer Basket Flames:

Popp 32, Vukicevic 28, Hackel 12, Blazevic 12, Waindinder 6, Schrener 4, Unger 2, Stevic 2, Dimitrijevic 2

 

Scorer TSI:

Kadlic 8, Renol 2, Unterdorfer 2

Veröffentlicht in:

07.12.2016