ÖMS Sieg der wU19 Flames gegen DBK Steyrer Hexen

In der Mollardgasse trafen die Flames auf Ihren Tabellennachbarn die Steyrer Hexen. Dadurch konnte man ein spannendes Spiel erwarten. Die Hexen versuchten mit Full-court-Pressing  die Flames nicht ins Spiel kommen zulassen. Doch die Wienerinnen konnten immer wieder gut dagegen halten und mit 8:4 in Führung gehen. Danach änderten die Oberösterreicherinnen Ihre Defensive. Die Flames scorten jetzt bei Ihren Angriffen am Brett, während die Hexen mit Ihren Dreier-Schützinnen das Spiel offen hielten. Stand 22:21 nach 15 Minuten. Die Flames verteidigten jetzt gegen die starken Werferinnen besser und konnten sich durch einen 8:2 Run etwas absetzen. Dieser Vorsprung wurde bis zur Pause gehalten und der Halbzeitstand war 38:31. Nach der Pause spielten beide Mannschaften ziemlich hektisch und dieses Viertel endete mit einem „low score“ von 8:6 für die Heimmannschaft. Im letzten Viertel versuchten die Hexen mit aller Kraft das Spiel noch zu wenden. Mit einem 8:2 Run verkürzten die Hexen auf 48:45 (34.Min). Ein Timeout der Flames sollte das Team wieder fokussieren und Ruhe in das Spiel bringen. Die Wiennerinnen setzten die Vorgaben perfekt um. Es wurde intensiv und hart verteidigt, die Steals wurden nach Fastbreaks hochprozentig verwertet. Damit wurde nach einem 18:2 Run das Spiel noch klar mit 66:47 gewonnen!

Basket Flames : DBK Steyrer Hexen     66 : 47   (18:16/20:15/8:6/20:10)

Basket Flames:

Popp 21 Pkt., Augustin 13 Pkt. Rehberger 10Pkt., Kindl K. 8Pkt., Müller 6Pkt., Mayer 4Pkt., Trpceski 2Pkt., Jakopin 2Pkt., Kindl S., Khamis S., Khamis M., Abdel Hasib

DBK Steyrer Hexen :

Sperrer 11Pkt., Voithofer 11Pkt., Schweiger 10Pkt., Schaufler 5Pkt., Talas 4Pkt., Stiksel 2Pkt., Schwaiger 2Pkt., Krempl 2Pkt., Öhlinger, Schnetzinger 

Veröffentlicht in:

26.11.2016