ÖMS-Niederlage der wU19 Flames in Gratkorn

Mit 10 Spielerinnen ging es für die Wu19 Flames nach Gratkorn zum ÖMS-Match gegen ATUS-Gratkorn. Die Flames konnten am Beginn die Heimmannschaft überraschen und konnte durch gute Defensive und erfolgreiche fastbreaks mit 12:7 in Führung gehen. Nach einer Time-out spielten die Gratkornerinnen viel über Omata am Brett, hier hatten wir größenmässig ein Manko und das nutzte Gratkorn um mit 20:14 in Führung zu gehen. Nach den ersten Körben von Knoflach endete das Viertel mit 24:17 für Gratkorn. Im weiteren Verlauf des Matches, scorten die Steirerinnen immer wieder am Brett mit Omata oder über die AWBL-erfahrene Sill. Die Flames kämpften hart weiterund konnten immer wieder schöne Aktion aufs Parkett legen und blieben Offensiv immer wieder über Popp gefährlich. Der Vorsprung von Gratkorn vergrößerte sich auf 73:54 (34.Min). Es wurde bei den Flames jetzt die U16 Spielerinnen geschont-hatten am nächsten Tag ÖMS-Match- und leider konnten mit Marion (Rippenprellung) und Roxy (Magenproblemen) weiterer Flammen nicht mehr am Spielgeschehen teilnehmen. Dies nutzten die routinierten Gratkornerinnen aus und konnten somit das Match noch klar mit 95:63 gewinnen. 

Basket Flames :

Popp 25Pkt., Müller 10Pkt., Trpceski 10Pkt., Kindl K. 9Pkt., Marion 5Pkt., Jakopin 3Pkt., Khamis S. 1Pkt., Khamis M., Dan, Mayer

ATUS Gratkorn :

Sill 31Pkt., Omata 26Pkt., Fellner 15Pkt., Knoflach 8Pkt., Foxhall 7Pkt., Gutsche 4Pkt., Scheucher 4Pkt., Ban, 

Veröffentlicht in:

14.11.2016