Heimsieg gegen ATUS Gratkorn

Der Beginn des Spieles verlief nicht gut für die Basket Flames, unkonzentrierte Defensive und eine schlechte Chancenauswertung in der Offensive brachte eine 6:4 Führung für die Gäste aus Gratkorn. (3 min.) Dann kamen die Wienerinnen ins Laufen und es folgte ein 15:0 run bis zur 8. Minute. Mit 23:13 ging es dann in den 2.Abschnitt, am Spielgeschehen änderte sich wenig . Die Flames zeigten Schwächen im Abschluß und die Steirerinnen kämpften verbissen konnten aber nicht verhindern, dass sich der Rückstand bis zur Pause auf 43:25 erhöhte. Nach der Pause zeigten beide Mannschaften ein fehlerhaftes run and gone Match und somit endete das Viertel mit einem low score von 10:5 . Ab der 2.Minute des Schlußviertels verbesserte  sich die Trefferqoute der Flames und bei Gratkorn schienen die Kräfte zu schwinden. Daraus resultierte bis zur Schlußsirene ein 23:6 run der Heimmannschaft und die Flames gewannen das Match noch deutlich mit 78:40 für sich.

Basket Flames : ATUS Gratkorn     78 : 40    (23:13/20:12/10:5/25:10)

Basket Flames :

Schicher 21Pkt., Novakovic 12Pkt., Vaigl 11Pkt., Damian 10Pkt., Leiss 10Pkt., Asanger 5Pkt., Lehner 4Pkt., Burianova 3Pkt., Kolin 2Pkt., Jakubowski, Machova

ATUS Gratkorn :

Sill 12Pkt., Riecka 10Pkt., Perl 8Pkt., Bertovic 3Pkt., Pribulova 3Pkt., Fellner 2Pkt., Omata 2Pkt., Hirzberger, Berger, Salinas, Lyssy

Veröffentlicht in:

03.11.2016