Heimsieg im AWBL Semifinale!

D1_Flames_Selina_Leiss_KlosterneuburgIn der gut besuchten Mollardgasse kam es zum ersten Semifinale zwischen den Basket Flames und den BK Klosterneuburg Duchess. Mit Sarah Schicher und Marlene Petrak fehlten der Heimmannschaft zwei Inside-Spielerinnen. Eine sehr intensive und gute Defensive sowie ein treffsichere Lujza Burianova (3/3 von der Dreierlinie) brachten den Flames eine 15:5 Führung (6.Min). Danach verlief das Match ausgeglichen und trotz eines spektakulären Dreiers von Picorusevic endete das Viertel mit 24:13 für die Heimmannschaft. Dieser Wurf brachten den Duchess jedoch neue Energie und im zweiten Abschnitt verkürzten die Niederösterreicherinnen auf 24:30 (17.Min.). Ein Timeout von Coach Renertova brachte das Spiel der Flames jedoch wieder in Gang und nach einem 8:2 Run ging es mit 38:26 für die Wienerinnen in die Pause.

Nach der Pause sah das Publikum ein sehr gutes und ausgeglichenes Halbfinale und mit einer 57:46 Führung der Flames ging es in das letzte Viertel. Bis zur 35.Minute erhöhten die Flames Ihren Vorsprung auf 17Pkt. Die Duchess gaben aber nicht auf und kämpften sich mit einen 8:0 Run wieder heran (38.Min). Die Flames brachten das Match aber wieder unter Kontrolle und gewannen noch sicher mit 73:62. Somit stellten sie in der Semifinalserie auf 1:0! 

Bereits am Mittwoch folgt das zweite Halbfinale, auswärts in Klosterneuburg, bei dem die Flames bereits den Einzug ins Finale fixieren können.

Basket Flames 73:62 BK Klosterneuburg Duchess   (24:13/14:13/19:20/16:16)

Flames: Hrabakova 20Pkt., Burianova 19Pkt., Kolin 12Pkt., Vaigl 8Pkt., Leiss 6Pkt., Machova 6Pkt., Asanger 2Pkt., Damian, Zderadicka, Jakubowski

Duchess: Lehner 16Pkt., Nwafor 15Pkt., Picorusevic 10Pkt., Bauer 7Pkt., Bachler 6Pkt., Kadensky 4Pkt., Maresch 2Pkt., Suritsch 2Pkt., Eichler, Pettinger, Kunz, Loderer

Veröffentlicht in:

27.03.2016