Wichtiger Sieg der Damen/2 gegen WAT 3/Capricorns

In der Boerhaavegasse stand für die Flames ein wichtiges Spiel bezüglich des Final Four auf dem Programm. Auf Grund von Krankheit, Unikursen und Feierlichkeiten traten „9 ½“ Spielerinnen zum Auswärtsspiel gegen WAT/3 an.

Der Beginn war vielversprechend, spielten die Flames doch sehr konzentriert in der Defensive und erfolgreich in der Offensive. Das Ergebnis war eine 15:5 Führung nach 5 Minuten. Einige unnötige Turnovers brachten die Capricorns ins Spiel und somit konnte die Gastmannschaft nur mit einer 23:11 Führung ins 2.Viertel gehen. Das Viertel begann dann für die Flames nicht berauschend. Viele Eigenfehler und schlechte Defensivarbeit brachten die Landstraßerinnen auf 32:27 heran (17. Min). Die letzten 3 Minuten zeigten die Flames wieder Ihre bessere Seite und nach einem 8:0 Run ging es mit 40:27 in die Pause. Der 3.Abschnitt glich den vorrangegangenen Vierteln. Die Flames spielten hektisch und fehlerhaft hinten und vorne und die Capricorns nutzen dies, um den Rückstand auf 7 Pkt. zu verkürzen. Eine Auszeit musste wieder Ruhe in das Flames-Spiel bringen. Die Damen befolgten die Anweisungen und erhöhten den Vorsprung bis zur Viertelpause wieder auf 52:39. Das letzte Viertel verlief ausgeglichen, da die Flames das Pressing der Capricorns immer wieder brechen und so leichte Punkte erzielen konnten. Am Ende gewannen die Flames ein Spiel mit Licht und Schatten mit 74:59.

 

WAT3/Capricorns : Basket Flames/2     59 : 74 (11:23/16:17/12:12/20:22)

Basket Flames/2 :

Lana 33Pkt., Maria 16Pkt., Simone 8Pkt., Juliana 7Pkt., Carina St. 3Pkt., Yassi 2Pkt., Nathi 2Pkt., Petra 2Pkt., Bella 1Pkt., Mirjana

Veröffentlicht in:

29.02.2016