Chance verpasst!

Basketball 2.Bundesliga 2015/16 Grunddurchgang 18.Runde Basketflames vs. Villach RaidersNach den samstägigen Niederlagen aller direkter Konkurrenten um einen Playoffplatz bot sich den Flames eine große Chance. Mit einem Sieg gegen die Panaceo Raiders Villach hätte die Schönhofer-Truppe punktemäßig bis zu Platz 7 aufschließen können. Zu Beginn sah dies auch noch gut aus, doch die Raiders machten diesem Plan einen Strich durch die Rechnung. „Nach dem guten Beginn ging uns der Faden verloren“, fasste Headcoach Roland Schönhofer das Geschehen der ersten Hälfte zusammen. „Wir haben dann versucht was wir konnten, aber Villach hat zu abgeklärt agiert.“

Die Flames schienen einen guten Tag erwischt zu haben. Bereits nach wenigen Minuten stand es bereits 13:3. Danach wachten die Gäste auf und liefen gleich in Viertel eins so richtig heiß. Sechs Dreier fanden alleine in den ersten zehn Minuten ihr Ziel – vier davon versenkte der überragende Ales Primc. Viertel Nummer zwei lief nicht nach Wunsch der Flames. Die Raiders verteidigten gut und limitierten die Flames zu lediglich zehn Punkten in diesem Abschnitt. Dadurch konnten die Villacher ihren Vorsprung bis zur Pause weiter ausbauen. Halbzeitstand 28:46.

Nach dem Seitenwechsel kämpften die Hausherren aufopferungsvoll. Die Kärntner hatten allerdings immer die passende Antwort parat. Letztendlich trafen die Villacher unfassbare 13 Dreier aus nur 19 Versuchen. Zu viel an diesem Tag für die Flames, die sich mit 71:88 geschlagen geben mussten.

BASKET FLAMES 71:88 Panaceo Raiders Villach (18:26 / 28:46 / 50:70)

Flames: Najdanovic 17, Müllner 15, N’Diaye 14, Fuchs-Robetin 10, Rohrböck 6, Hassan Zadeh 3, Gavranic 2, Koroschitz 2, Misangumukini 2, Lanator, Chyna, Bezhanishvili

Raiders: Primc 27, Kolaric 23, Jackson 18, Finzgar 7, Dielacher 7, Gross 3, Hartl 3; Bektic

 

Veröffentlicht in:

16.02.2016