2.Platz im Grunddurchgang nach Sieg gegen die Duchess fixiert!

Eine Woche nach dem knappen zwei Punkte Auswärtssieg kam es in der Mollardgasse zum erneuten Aufeinandertreffen der Basket Flames und der Duchess.  

Die Mannschaften starteten wie schon im Happyland sehr nervös. Nach 3 Minuten verletzte sich Nina Suritsch am Knöchel und muss vom Spielfeld. Die Flames verpassen es aber sich in diesen Minuten entscheidend abzusetzen und so können die Duchess in der 7. Minute zum Stand von 9:9 ausgleichen. Die Flames intensivieren dann die Defensive und durch einen 6:run endet das erste Viertel 15:9.

Im zweiten Viertel konnte Nina Suritsch wieder kurz eingesetzt werden, doch die Flames zeigen jetzt gute Defensive und ein schönes Angriffsspiel, somit  können die Wienerinnen ihren Vorsprung auf 28:11 (17.Min) ausbauen. Die Klosterneuburgerinnen machen allerdings auch weiterhin nur 2 Punkte und so geht es mit einem 28:13 Rückstand in die Kabine.

Die zweite Spielhälfte beginnt mit sehr aktiven Duchess. Sie scoren 7 Punkte en-suite. Bei den Flames geht gar nichts mehr im Spiel, vorne finden die Würfe nicht den Weg in den Korb. Die Defensive präsentiert sich fast wie der bekannte Schweizer Käse und so zieht sich die Aufholjagd der Domstädterinnen  über das gesamte Viertel hinweg. Die Klosterneuburgerinnen holen Punkt für Punkt auf und können ihren Rückstand drei Minuten vor Ende des dritten Viertels auf  4 Punkte verkürzen. Bis zur letzten Viertelpause kann der Rückstand sogar noch auf 3 Punkte verringert werden (35:32).

Die ersten 4 Punkte im letzten Spielabschnitt gehören den Flames, ehe die Duchess den Wienerinnen innerhalb von 20 Sekunden 5 Punkte entgegensetzen und somit auf 2 Zähler verkürzen. Die nächsten Minuten verlaufen ausgeglichen und beide Teams scoren kontinuierlich. Beim Stand von 49:46, 1:16 Minuten vor dem Schlusspfiff nimmt Duchess Coach Stelzhammer noch einmal eine Auszeit um die letzten Kräfte seiner Mannschaft zu mobilisieren. Die Flames werden immer wieder an die Linie geschickt. Hochprozentig werden die Freiwürfe von Anja Zderadicka und Sarah Schicher verwertet und am Ende können die Flames über einen 53:48 Sieg jubeln! Damit ist der 2.Platz nach dem Grunddurchgang fixiert!

 

Basket Flames : BK Klosterneuburg Duchess 53:48 (15:9/13:4/7:19/18:16)

Basket Flames:

Zderadicka 12Pkt, Vaigl 10Pkt, Kolin 9Pkt, Hrabakova 9Pkt, Schicher 5Pkt, Leiss 4Pkt, Petrak 2Pkt, Damian 2Pkt, Burianova, Jakubowski

BK Klosterneuburg Duchess:

Kadensky 14Pkt, Lehner 10Pkt, Bauer 7Pkt, Picorusevic D. 6Pkt, Maresch 5Pkt, Nwafor 4Pkt, Suritsch 2Pkt, Macho, Loderer, Kunz

Veröffentlicht in:

22.01.2016