Ergebnisse des Flames Nachwuchs KW 2

Unser weiblicher Nachwuchs konnte diese Woche mit der einen und anderen Überraschung aufwarten und zeigen, dass die Trainingsarbeit Früchte trägt! Die mU16 und mU19 kamen mit einem lachenden und einem weinenden Auge von der ÖMS nach Hause. Die mU19/2 verliert hoch gegen BC Hallmann Vienna, alle Ergebnisse hier :

Dienstag     12.01.2016 :

wU19R-081:   BC Vienna 87/2 a.k.   :   Basket Flames   19:15    Hainzingergasse 37         116:68 (18:20/31:16/29:16/38:16)

Donnerstag    14.01.2016 :

wU19R-142:   Basket Duchess   :   Basket Flames   19:15    Happyland         54:68 (18:12/17:16/10:18/9:20)

Die Vorzeichen im Happyland waren nicht sehr gut für die Flames. Nur 7 einsatzfähige Spielerinnen und 2 davon kamen im Stau auf der Tagente zu stehen. Aber zu fünft kann man ja antreten und somit erfolgte der Aufwurf in Klosterneuburg. Leider mußte dann noch eine Spielerinnen mit einer Knöchelverletzung vom Feld und die  Flames spielten zu viert weiter. Als die beiden Nachzügler in die Halle kamen, mußten Sie gleich ins Spiel eingreifen. Die Flames ließen alle diese widrigen Umstände hinter sich und zeigten in der 2.Spielhälfte was Sie basketballerisch auf . Damit konnten Sie einen etwas unerwarteten Sieg gegen die BasketDuchess feiern!!

Samstag     16.01.2016 :

wU16ÖMS-106:    WSG Radenthein    :   Basket Flames   15:30    SH Radenthein        63:51 (16:14/18:13/15:11/14:13)

Beide Mannschaften starten relativ nervös und produzieren viele Ballverluste, und so endet das 1. Viertel mit einem knappen 16:14 für die Garnets. Auch im 2. Viertel verläuft das Spiel relativ ausgeglichen, erst knapp vor der Halbzeit können sich die Kärntnerinnen mit einigen schön erspielten Fastbreak-Punkten etwas absetzen, mit 34:27 für Radenthein geht es in die Kabinen. Nach der Pause erwischen die Flames den besseren Start und können innerhalb von 3 Minuten ausgleichen, in dieser Phase machen die Radentheinerinnen viele Abspielfehler, die die Wienerinnen ausnutzen können.  Danach verläuft das Spiel eine Zeit lang wieder ausgeglichen, ehe die Garnets am Ende des 3. Viertels einen 9:0 run zeigen ,somit geht es mit 49:38 für Radenthein ins Schlussviertel. Hier lassen dann die Garnets nichts mehr anbrennen und können den Vorsprung gegen müde werdende Flames  weiter ausbauen. Die Flames können erst in der Schlussphase mit einigen verwandelten Freiwürfen den Rückstand verkürzen, das Spiel endet mit einem 63:51 Erfolg für die WSG Raiffeisen Radenthein Garnets.

Radenthein: Brunner 21; Kühschweiger 9; Moro, Kowatsch & Buchacher je 8; Jakupovic 5; Maier & Ronacher je 2; Krierer.

Basket Flames: Rehberger 32; Khamis 9; Mayer 8; Duarte 1; Nesic 1, Weber, Zhelyazkova, Belingo,

 

mU16ÖMS-077:    UBSC Raiffeisen Graz    :   Basket Flames    11:00 Unionhalle Graz B         49:86 (12:22/13:15/17:24/7:25))

Zwei unterschiedliche Spielhälften sah man beim U16 Spiel der Grazer gegen die Gäste aus Wien. UBSC ging hoch konzentriert in das Spiel und konnte sowohl im ersten Viertel (12:22), als auch im zweiten Viertel (13:15) problemlos mit den körperlich stärkeren Spielern der Basket Flames mithalten. Erst im dritten Viertel (17:24) und im darauf folgenden letzten Viertel (7:25) häuften sich unzählige Ballverluste und vergebene Würfe und so gewann Basket Flames doch eindeutig mit 49:86.

mU19ÖMS-107:    UBSC Raiffeisen Graz    :   Basket Flames    13:00 Unionhalle Graz B         69:58 (4:15/29:15/14:16/22:12)

Die Partie war vor allem für Graz sehr wichtig, da sie noch um einen Playoff Platz kämpfen. Trotzdem erwischten die Basket Flames in Graz einen viel besseren Start und lagen nach dem 1.Viertel schon 11 Punkte vorne. Im 2.Viertel erwachten UBSC dafür wieder und begann mit der Aufholjagd. Dank intensiver Defense gewann Graz dieses Viertel mit 29:15. Ab der zweiten Hälfte verlief das Spiel auf Augenhöhe. Erst gegen Ende konnte sich UBSC Graz ein wenig absetzten. Schlussendlich gewann UBSC Graz ein hochgradig spannendes Spiel dank einer Monster Performance von Philip Ivankvoic der 8 Dreier bei einer Dreierquote von 53% versenkte und am Ende auf 34 Punkte kam.                                                                     

Graz: Ivankvoic F. 34; Catic E. 18; Qollaku L. 7

Basket Flames: Rosenbaum D. 18; Bezhanishvili G. 11; Lacic D. 10

 

Sonntag     17.01.2016 :

wU16-072:     WAT 3 / Capricorns   :   Basket Flames    16:15    Boerhaavegasse 15         47:50 (10:15/11:8/12:17/14:10)

Nachdem die Flames Mädl`s  vom ÖMS Spiel am Vortag erst um 2:00h früh retour gekommen waren, erwarteten wir eine etwas müde Mannschaft. Das Team überraschte aber Coach Rossy und spielte hellwach mit dem großen Favoriten mit. 10:2 run in den letzten 3,5 Min am Ende des 1.Viertel brachte sogar eine 15:10 Führung. Der 2.abschnitt blieb ausgeglichen und mit 23:21 aus Sicht der Flames ging es in die Pause. Die Pause verlieh den Flames Girls dann neue Kräfte und es konnte der Vorsprung auf 39:27 vergrößert werden. Die Capricorns konterten und mit 40:33 ging es dann in die letzten 10.Minuten. Hier kam jetzt die Müdigkeit und die Landstrasserinnen glichen nach 38 Minuten auf 46:46 aus! Die Flames zeigten jetzt aber Ihr Kämpferherz und konnten mit den letzten Kräften das Spiel noch mit 50:47 gewinnen! Damit krönten Sie Ihre gute Leistung!!

Basket Flames: Rehberger 28; Khamis 6; Mayer 12; Duarte; Nesic 3, Weber, Zhelyazkova, Belingo, Torres 1, Thirring,

mU19B-112:     BC Hallmann Vienna   :   Basket Flames/2    17:00    Admiral Dome         99:36 (58:16)

Veröffentlicht in:

19.01.2016