Sensation gegen Mattersburg!

Basketball 2.Bundesliga 2015/16 Grunddurchgang 12.Runde Basketflames vs. Matterburg RocksDen BASKET FLAMES ist beim gestrigen Spiel gegen die favorisierten Mattersburg Rocks eine kleine Sensation geglückt! Am vergangenen Wochenende unterlag man den Burgenländern auswärts noch mit 84:64. Diesmal drehten die FLAMES den Spieß um und sorgten mit einem 76:66 für einen immens wichtigen Sieg im Kampf um die Playoffs – und auch für die Weihnachtsfeier, die im Anschluss an das Spiel geplant war! „Wir haben den Schwung aus dem Derbysieg mitgenommen und fast über die gesamte Spielzeit sehr diszipliniert agiert“, freute sich Headcoach Roland Schönhofer.

Von Beginn weg zeigten die FLAMES dass sie auf Betriebstemperatur waren. Das Visier schien gut eingestellt. Gerade auf den Außenpositionen wurde munter gepunktet. Hier konnten alle eingesetzten Guards schon sehr früh für die Hausherren anschreiben. Der Elan wurde auch ins zweite Viertel mitgenommen. Mattersburg Big Man Corey Hallett wurde ein ums andere Mal von Seyni N’Diaye erfolgreich unter dem Korb gestoppt, während Dragi Najdanovic im Angriff hervorragend Regie führte und die freien Mitspieler fand – so auch Youngster Giorgi Bezhanishvili, der erneut eine starke Leistung ablieferte und die FLAMES Fans mit einem krachenden Dunk von den Sitzen riss. So wuchs der Vorsprung bis zur Pause auf 41:30 an.

Die Erinnerungen an den fürchterlichen 3:17 Start in die zweite Hälfte aus der Vorwoche wurden dieses Mal nicht wieder aufgewärmt. Zu entschlossen wirkten die FLAMES an diesem Abend. Im Gegenteil! Die starke Defensivarbeit wurde weiter fortgesetzt und sollte sich als echter Faktor für den Sieg erweisen. Man hatte den Eindruck als wollten es die FLAMES einfach mehr. Bis zur Mitte des Schlussviertels baute die Schönhofer-Truppe den Vorsprung auf unglaubliche 23 Punkte aus, ehe es dem langjährigen Oberwarter Hannes Artner zu bunt wurde und er zwei unglaubliche Dreier für die Gäste versenken konnte. Die Initialzündung für eine Aufholjagd der Mattersburger. Auch danach sorgte Artner für immense Gefahr. Das Spiel drohte zu kippen, doch die FLAMES behielten gegen Ende die Nerven und holten sich einen vielumjubelten 76:66 Sieg! 

„Wir haben heute sehr aggressiv gespielt und gut verteidigt“, fasste Vladimir Gavranic zusammen. „Das war der Schlüssel zum Erfolg.“

BASKET FLAMES 76:66 BK Mattersburg Rocks (24:17 / 41:30 / 55:41)

FLAMES: N’Diaye 12, Müllner 12, Pöcksteiner 12, Najdanovic 11, Gavranic 8

Rocks: Artner 29, Ulreich 11, Hallett 7

 

Veröffentlicht in:

13.12.2015