Drittes Viertel verschlafen!

Basketball 2.Bundesliga GD 11.Runde BKM Rocks vs. Basket Flames30 Minuten solider Basketball waren zu wenig um den Mattersburg Rocks auswärts wirklich gefährlich zu werden. Nach dem Seitenwechsel wachten die FLAMES erst in Minute 7 wieder auf – da war es allerdings schon zu spät. „Wir haben komplett den Faden verloren und Mattersburg die Kontrolle über das Spiel gegeben“, so Headcoach Schönhofer direkt nach dem Spiel. 

Der Beginn verlief verheißungsvoll. Nach einer 4:0 Führung der Burgenländer fanden die FLAMES ins Spiel. Ein munteres Spiel entwickelte sich, in dem die Führung ständig wechselte. Die FLAMES konnten das Startviertel mit 22:21 gewinnen. Auch der zweite Abschnitt gestaltete sich ähnlich. Nach einem Dreier zog die Schönhofer-Truppe sogar auf 33:28 weg. Ein 14:4 Run der Hausherren kurz vor dem Seitenwechsel verhinderte doch noch eine Pausenführung der FLAMES. 

Nach der Halbzeit kam es noch schlimmer. Ein weiterer 17:3 Run beendete jegliche Hoffnung einen Sieg aus Mattersburg zu entführen. Erst in den letzten zweieinhalb Minuten des dritten Viertels konnte wieder angeschrieben werden. Mattersburg zog bis zum Viertelende auf 67:47 davon. Danach war das Spiel entschieden. Die letzten zehn Minuten gestalteten sich wieder ausgeglichen, am Sieg der Burgenländer gab es aber nichts mehr rütteln.

Die volle Konzentration liegt nun auf Dienstag. Derbytime im FLYERALARM Cup! Die FLAMES empfangen ihre Erzrivalen aus der Donaustadt.

BK Mattersburg Rocks 84:64 BASKET FLAMES (21:22 / 42:37 / 67:47)

FLAMES: Gavranic 14, Hassan Zadeh 12, Pöcksteiner 12, Müllner 8, Koroschitz 7, Najdanovic 5, Germ 4, N’Diaye 2, Fuchs-Robetin, Misangumukini, Bezhanishvili, Haas

Rocks: Ulreich 27, Gmeiner 15, Artner 14, Hallett 9, Pinterits 8, Gaspar 6, Jandl 5, Mach, Bernleithner, Reimann, Sauer.

Veröffentlicht in:

06.12.2015