Später Erfolg gegen BK Petrzalka

Am Samstag empfingen die Basket Flames in der Mollardgasse die Damen von BK Petrzalka. Die 2-wöchige Spielpause merkte man den Wienerinnen an. Die Intensität in der Verteidigung war teilweise nicht vorhanden und auch im Abschluss wurden einige Möglichkeiten ausgelassen. Dadurch bekam das Publikum in den ersten 10 Minuten ein ausgeglichenes Match zu sehen. (12:12). Die Gäste aus Bratislava erhöhten im 2.Abschnitt die Aggressivität und konnten sich so bis zur 16.Minute etwas absetzen (19:25). Mit Hilfe einer 100% Freiwurfquote und verbesserter Defensive konterten die Flames und verringerten den Rückstand bis zur Pause auf 27:29. Nach der Kabinenansprache von Coach Renertova, kamen die Flames fokussierter in die Halle zurück. Eine stabile Defensive und eine weiterhin hohe Trefferquote am Freiwurf brachte der Heimmannschaft eine 37:33 Führung (27.Min).  Petrzalka antwortete aber mit einem 6:0 Run am Ende des 3.Viertels und ging mit 39:37 in die letzten zehn Minuten. Die Flames brannten aber dann ein „Feuerwerk“ ab. Aggressive Defensive, dadurch viele Steals die konsequent in Punkte verwertet wurden, brachten unter dem Jubel der Zuseher ein 19:5 Viertelergebnis. Damit wurde der 4.Sieg im 4.Spiel mit 56:44 fixiert.

Basket Flames : BK Petrzalka     56 : 44 (12:12/15:17/10:10/19:5)

Basket Flames :

Kolin 14Pkt., Schicher 9Pkt., Leiss 8Pkt., Machova 8Pkt., Damian 8Pkt., Burianova 4Pkt., Vaigl 3Pkt., Petrak 2Pkt., Keck, Jakubowski

BK Petrzalka :

Hrackova 11Pkt., Mihaljevicova 11Pkt., Urbanova 7Pkt., Capova 6Pkt., Fricova 4Pkt., Gablova 2Pkt., Sediva 2Pkt., Pribulova 1Pkt., Hetlerovicova, Sedlackova, Hencelova, Jandurova

Veröffentlicht in:

09.11.2015