Zu viele Fehler um zu gewinnen!

Basketball 2.Bundesliga 2015/16 Grunddurchgang 3.Runde Basketflames vs. Radenthein GarnetsDie Basket Flames erleiden im Duell mit den Chin Min Dragons aus St. Pölten eine 67:87 Niederlage. Die unzähligen Ballverluste waren der Hauptgrund dafür. „Dabei haben wir die Ziele nach einem schwachen Start gut umgesetzt“, meinte Coach Roland Schönhofer nach dem Spielende. „Aber wir freuen uns schon auf das Cupspiel, denn da wollen wir es besser machen“, spielt er außerdem auf das Rematch am kommenden Freitag an. 

Vor einer erneut ansprechenden Kulisse starten die Flames äußerst unkonzentriert in die Begegnung. Da aber auch die St. Pöltner etwas schlampig agieren, steht es 12:12 kurz vor dem Viertelende. Nach Körben von Ex-Flamme Denis Soldo und Martin Speiser gehen die Flames jedoch mit einem Rückstand in den zweiten Abschnitt, der offensiv auf Seiten der Flames durch Florian Pöcksteiner und Dragi Najdanovic geprägt wurde. Bis zum Stand von 27:28 verlief alles nach Plan. Die Flames hätten aber durchaus auch in Führung liegen können, wenn sie den einen oder anderen unerzwungenen Ballverlust vermieden hätten. Dann stellte St. Pölten um, übte mehr Druck in der Defensive aus und wurde bis zur Pause mit einem 16:2 Run dafür belohnt. Nach 20 Minuten waren die Flames plötzlich mit einem 29:44 Rückstand konfrontiert. 

Dieser Schock saß offenbar tief, denn die Flames könnten sich überhaupt nicht auf das Spiel der Niederösterreicher einstellen und kassierten direkt nach der Pause einen weiteren 15:2 Run der Drachen. Somit war das Spiel auch schon gelaufen, da der Rückstand bis auf 28 Punkte anwuchs. Nachdem St. Pölten einen Gang zurückschaltete, waren es Florian Pöcksteiner und Vladimir Gavranic, die die Flames immerhin auf 60:72 heranbringen konnten. Letztendlich spielten die ungeschlagenen Niederösterreicher den Sieg sicher heim.

Bereits am kommenden Freitag, den 23. Oktober, haben die Flames die Chance auf eine Revanche. In der ersten Runde des heurigen Flyeralarm Cups empfangen die Flammen die Dragons aus St. Pölten zu einer Wiederauflage. Spielbeginn ist erneut um 20:15 Uhr in der Mollardgasse. 

BASKET FLAMES 67:87 Chin Min Dragons St. Pölten (12:16 / 29:44 / 42:66)

Scorer Flames: Pöcksteiner 17, Najdanovic 15, Gavranic 12, N’Diaye 8, G. Bezhanishvili 8, Hassan Zadeh 4, Müllner 2, Koroschitz 1, Germ, Rohrböck; Fuchs-Robetin, Lanator

Scorer Dragons: Speiser 18, Bauch 17, L. Böck 12, Jagsch 12, C. Böck 7, Diesner 6, Soldo 4, Obermann 4, Milicevic 4, N. Kaltenbrunner 3, S. Kaltenbrunner

 

Veröffentlicht in:

17.10.2015