Nationalteamspielerin Sarah Schicher wechselt zu den Basket Flames

Seit ihr schon gespannt auf die neue Saison in der Damenbundesliga? Bis jetzt lief es ja recht gut in der Offseason, zahlreiche neue Spielerinnen sorgen für einen großen Kader und ein Team mit viel Potential. Aber glaubt uns, es wird noch besser: Nationalteam Starterin Sarah Schicher wechselt zu den Flames!  

Die gebürtige Wienerin spielte die zweite Hälfte der letzten Saison, nach ihrer Rückkehr von Australien, bei Vienna 87. Dort verhalf sie dem Team gemeinsam mit den anderen Flames Neuzugängen Barbara Keck und Selina Leiss zu dem 3. Platz in der ASWBL. 

Die 1,88m große Inside-Spielerin zählt zu den besten Spielerinnen Österreichs und konnte in den vergangenen Jahren auch international überzeugen. Sie spielte in den USA anfangs für die Southern Connecticut State University, wo sie in ihrer ersten Saison gleich einen Schulrekord für die meisten geblockten Würfe in einer Saison (69) aufstellte. Nach ihrem Wechsel zum Dowling College in Long Island, New York, brachte sie weiterhin starke Leistungen aufs Parkett und wurde ins East Coast Conference All-Second Team gewählt. Später spielte Sarah für die Hornsby Spiders in Sydney.  

Sarah Schicher Damen 1 Neuzugang 20150820

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist Sarah für die Flames zu gewinnen. Mit Ihrer internationalen Erfahrung wird sie unserem Team sehr helfen.“, freut sich Obmann Sascha Fuchs-Robetin über den Neuzugang. 

Zu den Höhepunkten ihrer Karriere zählen sicherlich auch ihre Auftritte für das Österreichische Nationalteam und die zwei Siege bei den Europäischen Meisterschaften der kleinen Nationen in 2012 und 2014. Bei letzteren war Sarah mit 9.4 Punkten nicht nur zweitbeste Scorerin des Teams sondern wurde auch in das All-Tournament-Team gewählt. 

Nächste Saison wird Sarah die Flames unter dem Korb sowohl offensiv als auch defensive verstärken. Davon ist auch Coach Beata Renertová überzeugt: „Sarah ist eine sehr routinierte Spielerin und wird für uns eine große Hilfe sein!“. 

Eine Spielerin, die immer wieder ihre ausgezeichneten Scoring-Qualitäten unter Beweis gestellt hat, an Board zu holen, ist vor allem nach dem Abgang unserer letztjährigen Topscorerin, besonders wichtig.  

Was die nächste Saison betrifft, ist auch Sarah schon zuversichtlich: „Ich freue mich in der ersten vollen AWBL Saison, die ich wieder in der Heimat spielen werde, für die Flames aufzulaufen. Ich glaube dass wir auf allen Positionen stark besetzt sein werden und auf jeden Fall mit uns zu rechnen ist. Ich hoffe dass ich mich als „neuer Baustein“ gut in die Mannschaft einfügen kann und freue mich sehr auf die Saison.“

Und wir freuen uns mit dir!

#FlameOn

Veröffentlicht in:

20.08.2015