Kein Finaleinzug für die Damen/2

Das Halbfinalspiel gegen Vienna/87 begann schon ein paar Tage vor dem vom Verband vor Wochen vorgegebenen Halbfinalspielwochenende. Der Coach der gegnerischen Mannschaf bat mich telefonisch um Verlegung des Spieles, da Sie auf Urlaub sei und bat unter der Woche zu spielen. Ich habe angeboten, dies mit meinen Spielerinnen zu besprechen, habe aber das Pfingstwochenende als Ersatztermin vorgeschlagen, da sowohl einige meiner reinen Landesligaspielerinnen als auch ich (beruflich u. schulisch) unter der Woche schwer Zeit haben. Interessanterweise bekam ich dann ein paar Stunden später ein Mail mit Terminvorschlägen unter der Woche und dem Zusatz, falls es da nicht möglich wäre, wird am Sonntag um 9:15h gespielt und ggfs. Spielerinnen aus der AWBL nachgenannt???!! Da unter der Woche einige wichtige Spielerinnen der Flames keine Zeit hatten, bestätigten wir den Sonntagtermin und waren gespannt mit welchem Team unser Gegner kommen wird.

Als Vorspiel zum u12 Halbfinale begann dann das Halbfinalspiel der Damenlandesliga um 9:15h. Die Flames konnten mit 9 Spielerinnen (1 Spielerin davon mit gebrochenen Steißbein) das Halbfinale bestreiten und Vienna/87 war mit 8 Spielerinnen (eine neu angemeldete AWBL Spielerin) und Coach in der Mollardgasse eingetroffen.

D2_BasketFlames-Vienna87-Wien_Halbfinale-20150517_092314Im ersten Viertel schien der Korb für die Flames zugenagelt zu sein. Kein Wurf wollte durch den Korb! Vienna/87 scorte durch die Bundesligaspielerinnen und verschaffte sich so einen 16:4 Vorsprung. Das 2.Viertel verlief für die Damen/2 besser und sie konnten dieses Viertel mit 12:11 für sich entscheiden. Nach der Pause war der 3.Abschnitt ein Ebenbild des Anfangsviertel. Was und wie es die kämpfenden Flames-Damen in der Offensive auch machten, der Ball wollte nicht in den Korb!!! Damit baute der Gegner seine Führung auf 19Pkt. bis zur 30.Min aus. In den letzten 10 Minuten zeigten die Flames aber warum Sie zu Recht in diesem Halbfinale standen. Die Defensive wurde noch ein bisschen aggressiver gespielt, die Würfe fanden jetzt Ihr Ziel und knapp 2 Min. vor Schluss betrug der Rückstand nur mehr 9 Pkt.!! Mit Shot-clock Fouls brachte man Vienna/87 immer wieder auf die Freiwurflinie. Die AWBL-Spielerinnen behielten aber die Nerven und trafen hochprozentig! Somit zog Vienna/87 verdient ins Landesligafinale ein.
Ein Lob den Flames, die über 40 Minuten alles versuchten, um den vorjährigen Finaleinzug zu wiederholen. Es fehlte heute einfach die Kaltschnäuzigkeit in der Offensive.

Vienna 87/2 : Basket Flames/2 49:33 (16:4/11:12/12:4/10:13)

Vienna 87 :   Pospischil 18Pkt., Leiss 15Pkt., Kalaydjiev M. 6Pkt, Novakovic 5Pkt., Joichl 11Pkt, Rabl 2Pkt, Bauer, Mistelbauer

Basket Flames/2 :   Rachel 12 Pkt., Simone 11Pkt., Petra 4Pkt., Dagmar 3Pkt., Berni 2Pkt., Nathi 1Pkt., Juliana, Carina, Marcella

>> Fotos

 D2_BasketFlames-Vienna87-Wien_Halbfinale-20150517_091805

Veröffentlicht in:

17.05.2015