Dieses Silber glänzt wie Gold!

11080457_10205410748161766_6697939596507053628_o…und wurde auch gleich nach dem Schlusspfiff von den Spielerinnen, dem Coach, den Vereinsverantwortlichen und natürlich den Fans ausgelassen gefeiert. Und das mit allerbestem Grund, ist doch der Vizemeistertitel der größte Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte.

Im dritten Jahr des Bestehens des Teams haben die Flames sowohl mit einem beeindruckenden Finish in der Meisterschaft als auch mit drei unvergesslichen Thrillern gegen UBI Graz brilliert und sich verdient die Belohnung, die „Silberne“, geholt!

Allerherzlichste Gratulation von den Fans: Mädels, ihr wart einfach spitze und es hat Spaß gemacht euch zu begleiten, anzufeuern und sich viel öfter mit euch zu freuen, als euch trösten zu müssen! Go Flames Go!!!

Fast hatte man den Eindruck, dass die Flames den Titel geholt haben, aber der neunte Erfolg in Folge scheint beim den „Füchsen“ nicht mehr für überschäumenden Jubel zu sorgen.

Der Spielfilm ist rasch erzählt: Motiviert vom zweiten Spiel, in welchem unsere Damen die meisten Punkte aller Vereine in dieser ASWBL-Saison gegen Post erzielten (64!), starteten die Flames engagiert und einsatzfreudig. Jedoch, ein 12:0 Run gleich zu Beginn der Foxes sorgte für klare Verhältnisse und das erste Viertel endete mit einem + 22 für den Titelverteidiger. Im zweiten Viertel konnten die Flames doppelt so viele Punkte werfen als im ersten und einige weniger zulassen. Mit – 29 ging es in die Pause. Im drittel Viertel ging es in dieser Tonart weiter, viele gute Wurfmöglichkeiten wurden erarbeitet und auch verwertet. Letztendlich siegte der alte und neue Meister mit + 45.

Veröffentlicht in:

23.04.2015