Damen zeigen eine gute Leistung bei Cup-Semifinal Niederlage!

In der Mollardgasse kam es im Cup-Halbfinale zwischen den Flying Foxes und den Basket Flames. Die Vorzeichen schienen klar zu sein, konnten die Niederösterreicherinnen den Cup bereits 5-mal in Serie gewinnen. Die Flames begannen aber sehr konzentriert. In der Defensive wurde intensiv gearbeitet und im Angriff gute Wurf-Situationen erspielt. Nach 4 Minuten musste Flying Foxes Coach Sterbenz bereits ein Time-out nehmen (Stand 2:5). Die Flying Foxes bekamen das Spiel aber weiterhin nicht in den Griff. Einzig die US-Legionärin Bonds hielt die Niederösterreicherinnen mit Ihren Punkten im Spiel (11Pkt.). Sie brachte die Foxes auch das erste Mal mit 11:10 in Führung (9.Min). Im 2.Viertel passierten den Flames im Angriff zu viele falsche Entscheidungen. Zu oft wurde versucht direkt am Brett abzuschließen, und wurden dann von den großen Spielerinnen der Foxes gnadenlos blockiert! In der Offensive beteiligten sich jetzt auch Lichnerova und Steger P. am Scoren, damit konnten die Foxes den Vorsprung auf 30:12 ausbauen (16.Min.). In den letzten Minuten verabsäumten die Flames durch eine schlechte Trefferquote an der Freiwurflinie den Abstand konstant zu halten, damit ging es mit 36:19 in die Pause.
Nach der Pause sahen die zahlreichen Zuseher in der Mollardgasse ein ausgeglichenes und gutes Match. Die Flames agierten wieder intensiver in der Verteidigung und so fanden die Niederösterreicherinnen selten freie Würfe. Am Rebound sicherten Sie sich aber viele 2.te Chancen, die dann noch Fouls an der Linie hochprozentig exekutiert wurden! Die Flames spielten jetzt im Angriff variantenreicher und zeigten sehr schöne erfolgreiche Aktionen. Somit endete dieser Abschnitt ganz knapp mit 15:14 für die Foxes! Im Schlußabschnitt änderte sich nichts am Spielgeschehen. Die Zuseher sahen ein ausgeglichenes Match und am Ende setzte sich der Titelverteidiger mit 72:51, doch knapper als erwartet durch.

Flying Foxes SVS Post : Basket Flames 72:51 (13:10/23:9/15:14/21:18)

Flying Foxes :
Bonds 26Pkt., Christofferson 26Pkt., Steger P. 6Pkt., Lichnerova 6Pkt., Kostov 5Pkt., Oefner 3Pkt., Szekely-Horvath, Cvetinovic, Klar S.

Basket Flames :
Fuchs-Robetin 11Pkt., Vaigl 10Pkt., Wolf 8Pkt., Kolin 8Pkt., Machova 5Pkt., Burianova 4Pkt., Asanger 3Pkt., Petrak 2Pkt., Partsch,

Veröffentlicht in:

23.03.2015