Einzug ins ÖMS Final Four!

mU19OEMS_VF-Flames-ece_Bulls_Kapfenberg-20150314_160825Nach der erfolgreichen Hauptrunde der MU19 ÖMS trafen die Basket Flames im Viertelfinale daheim auf die ece Kapfenberg Bulls.

Zu Beginn der Partie sahen die rund 100 Zuschauer in der Wiener Mollardgasse ein Abtasten beider Mannschaften. Viel gelang beiden Mannschaften in den Auftaktminuten noch nicht. Ab Minute 5 änderte sich dies ein wenig und die Intensität sowie Aggressivität in der Defense nahm zu. Die Flames schafften es sich ein wenig abzusetzen jedoch wurde jedem rasch klar, dass man kein Offensivspektakel erwarten durfte. Nach dem ersten Viertel stand es 18:14 für die Flames.

Das 2. Viertel war dann von der harten Defense beider Mannschaften dominiert. Die Bulls spielten über lange Strecken eine 2:3 Zone an der sich die Flames- Offense die Zähne ausbiss. Kein Mittel führte zum Erfolg. Das Viertel endete mit 5:10 und die Bulls gingen mit einer 1 Punkte Führung in die Pause.

Halbzeitstand: 23 : 24

Im 3.Viertel erwischten die Bulls den besseren Start und gingen mit einem 13:4 Run gar mit 10 Punkten in Führung. Das Flames Trainer Duo Kress und Schönhofer nahmen eines ihrer seltenen Timeouts um die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. Es nütze, denn die Flames kamen wie ausgewechselt wieder aufs Feld. Nun legten sie einen 10:2 Run aufs Parket und gingen mit nur einem Punkt Rückstand ins letzte Viertel.

Die Flames nützen ihr Momentum weiter und glichen nicht nur aus sondern gingen mit 6 Punkten in Führung. Die letzten 3 Minuten wurden dann richtig spannend. Kapfenberg musste foulen um die Zeit zu stoppen. Da die Flames etliche ihrer Freiwürfe nicht verwandelten kam Kapfenberg noch einmal ran. Am Ende gewinnen die Flames aber mit 4 Punkten Vorsprung 57 : 53 gegen eine sehr starke Kapfenberger Mannschaft und ziehen in das Final Four ein.

Coach Schönhofer nach dem Spiel: „Schön war es nicht gerade aber es zählt für uns der Sieg und das Erreichen des Final Four. Kapfenberg hat uns das Leben heute extrem schwer gemacht. Wir mussten fast ans Limit gehen um zu gewinnen. So soll es aber auch in diesem Bewerb sein. Wir lernen mehr aus so einem Spiel als wenn es eine klare Angelegenheit gewesen wäre“.

Basket Flames – ece Kapfenberg Bulls 57 : 53 (18:14,5:10,19:19,15:10)

Basket Flames: Germ 22, Rosenbaum 12, Bezhanishvili G. 10, Lanator 6, Rohrböck 3, Khünl-Brady und Misangumukini je 2

Ece Kapfenberg Bulls: Moschik 18, Hassan Zadeh 16, Klocker 8, Schrittwieser 7, Alisic 7, Zlatanovic 1

>> Fotos

mU19OEMS_VF-Flames-ece_Bulls_Kapfenberg-20150314_161656b

Veröffentlicht in: |

14.03.2015