Traumstart ins Halbfinale!

 DSC_0034In der gut besuchten Mollardgasse standen sich im 1. Semifinale die Damen der Basket Flames und die Damen von UBI Graz gegenüber.

Die Gäste fanden schnell in das Spiel und nach zwei Minuten stand es 7:1 für Graz. Im Laufe des Viertels kam auch das Spiel der Flames in die Gänge und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Mit 14:18 aus Sicht der Wienerinnen ging es dann in den zweiten Abschnitt. Die Flames agierten jetzt viel dynamischer und konzentrierter in der Verteidigung. Die Grazerinnen fanden nicht mehr so einfach Würfe aus der Distanz. Die Rebounds wurden dann von den Flames gewonnen und mit erfolgreichen Fastbreaks in Punkte verwandelt. Da auch schöne Aktionen im Set-play  abgeschlossen wurden, holte sich die Heimmannschaft mit 29:26 (16.Min) erstmals die Führung! Bis zur Pausensirene behielten die Flames die Konzentration und bauten den Vorsprung auf 35:28 aus!

Die Pausenansprache von Coach Renertova dürfte bei den Flames gut angekommen sein. Wie aus einem Guss kämpften und spielten sie am Beginn des dritten Viertels. Ein 11:2 Run bis zur 35. Min. brachte eine komfortable Führung (46:30). Bis zur 29. Minute verwalteten die Wienerinnen den Vorsprung souverän (55:37). In den letzten zwei Spielminuten. konnten die Gäste den Rückstand auf 57:44 etwas verkürzen. Einzig Neumann C. hielt UBI Graz weiter im Spiel und erzielte 14 von 16 Grazer Punkten in diesem Abschnitt.

Im letzten Viertel versuchten die Grazerinnen mit viel Kampf und Einsatz das Spiel noch einmal zu drehen. Diese Strategie zeigte bei den Flames Wirkung. Da im Angriff zu statisch gespielt wurde und dadurch wenige Würfe ihr Ziel fanden und die Gäste schnell und erfolgreich den Abschluss suchten, schmolz der Vorsprung! In der Schlussminute stand es nur mehr 66:58 für die Flames. Graz begann jetzt mit Fouls die Flames an die Linie zu schicken, und selbst schnelle Abschlüsse zu suchen. Den Grazerinnen gelang es somit, den Vorsprung auf lediglich vier Zähler zu verringern (15 sec. vor Spielende). Wieder wurde die Zeit mit einem Foul gestoppt. Die beiden Freiwürfe wurden verwandelt und die Flames konnten nach der Schlusssirene, die 1:0 Führung im Playoff feiern!

Basket Flames – UBI Graz 69 : 75 (14:18/21:10/22:16/18:25)

Basket Flames:  Machova 20Pkt., Fuchs-Robetin 17Pkt., Kolin 14Pkt., Vaigl 7Pkt., Burianova 5Pkt., Petrak 5Pkt., Wolf 3Pkt., Asanger 2 Pkt.,

UBI Graz:  Neumann C. 27Pkt., Rusinakova 24Pkt., Schwarzinger Th. 8Pkt., Bauer 8Pkt., Matijevic 2Pkt., Schwarzinger S., Simova, Reiner, Bröskamp, Mraulak, Bischof, Neumann A.

>> Fotos

Flames_D1-UBI_Graz-AWBL-HF1-20150314_193921-2

Veröffentlicht in:

15.03.2015