Blick aufs ASWBL Semifinale!

ASWBL_D1_Flames-Graz-20141115_204502-MKIV4299Nach einem tollen Grunddurchgang in der ASWBL, den die Basket Flames auf dem sensationellen zweiten Platz beendeten, steht das Team von Headcoach Beata Renertova im Semifinale. Dort haben die Flames gegenüber dem drittplatzierten Team von UBI Graz Heimvorteil. 

Viel Spannung zwischen den Flames und Graz können wir in jedem Fall erwarten, denn die bisherigen Begegnungen in der ASWBL verliefen äußerst knapp. In Graz mussten sich die Flames 76:80 geschlagen geben, in Wien konnten sie sich erst im Schlussviertel entscheidend absetzen und letztendlich mit 68:54 gewinnen. Für die Flames geht es also darum vor heimischem Publikum einen optimalen Start in die Best-of-Three Semifinalserie hinzulegen.

Die Grazerinnen zeigten sich unter ihrem neuen Coach Mahir Solo extrem stark, die Truppe von Beata Renertova legte in der Schlussphase des Grunddurchganges einen sehenswerten Endspurt hin und überholte die Grazerinnen. Der zweite Rang bedeutete die beste Platzierung der Flames in der (jüngeren) Vereinsgeschichte.  Mit welcher Intensität sich beide Teams auf die Serie vorbereiten, beweist das Geplänkel im Vorfeld: so waren die Flames gezwungen das letzte Vorbereitungsspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu spielen, um Graz Coach Solo keine taktischen Erkenntnisse zu ermöglichen. Warum sich kein Team in die Karten schauen lassen will ist klar, immerhin wollen beide die Chance unbedingt nutzen, erstmals ins ASWBL Finale einzuziehen!

BASKET FLAMES gg. UBI Graz 
Samstag, 14. März
18:30 Uhr, Sporthalle Mollardgasse

NEUERLICHER AUFRUF AN ALLE FLAMES: Unterstützt unsere Damen im Semifinal-Heimspiel und lasst die Mollardgasse zur Flammenhölle werden!

#FlamesBasketball

ASWBL_D1_Flames-Graz-20141115_204426-MKIV4294

 

Veröffentlicht in:

06.03.2015