Playoffzug abgefahren!

Basketball 2.Bundesliga 2014/15 Grunddurchgang 21.Runde Basketflames vs. Radenthein GarnetsEs hat nicht sollen sein. Nach einer 77:84 Niederlage gegen die Raiffeisen Radenthein Garnets ist der Playoffzug für die Basket Flames abgefahren. Der direkte Konkurrent, die BBU Salzburg, gewann nämlich bei den Wörthersee Piraten und ist damit im letzten Spiel von den Flames nur mehr einzuholen, aber nicht mehr zu überholen. „Ich bin stolz auf die Mannschaft“, so Headcoach Roland Schönhofer in einer ersten Reaktion. „Wir haben es aus fast aussichtsloser Tabellenposition geschafft zumindest um die Playoffs mitzuspielen. Schlussendlich hat es nicht gereicht.“ 

Dabei begannen die Flames vor 200 Fans in der Mollardgasse gut. Ein blendend aufgelegter Philipp Seel war hauptverantwortlich für den 13:8 Start der Hausherren nach fünf Minuten. Danach folgte jedoch eine wahre Kaltphase, denn bis zur zweiten Minute im zweiten Viertel gelang den Flames kein einziges Pünktchen und die Garnets zogen auf 13:25 davon! Youngster Philipp Germ weckte die Flames auf als er in die Partie kam. Der Rookie sorgte für die stärkste Phase der Flames in diesem Spiel. Punkt um Punkt wurde aufgeholt und nach einem Dreier von Philipp Seel war die Partie kurz vor der Pause ausgeglichen. Beim Stand von 35:38 ging es in die Kabinen.  

Nach der Pause blieb es eng, auch wenn die Garnets den besseren Start erwischten. Das Viertel verlief ausgeglichen und mit 55:59 ging es in den Schlussabschnitt. Den begannen die Gäste mit einem 5:0 Run. Vladimir Gavranic hielt die Flames mit sechs Punkten in Folge im Spiel. Danach zogen die Gäste angeführt von ihren starken Legionären Soldo und Ninic aber auf 63:73 davon. Noch einmal kämpften sich die Flames zurück und nach einem Dreier von Paul Koroschitz, der wieder einmal eine wichtige Stütze war, stand es drei Minuten vor Schluss nur mehr 73:75. Die Chancen auszugleichen oder zu verkürzen wurden jedoch vergeben. Somit entführten die Garnets einen 77:84 Sieg aus der Mollardgasse.

BASKET FLAMES 77:84 Raiffeisen Radenthein Garnets (13:23/35:38/55:59)

Scorer Flames: Seel 17, Gavranic 17, Böck 13, Koroschitz 12, Germ 9, Müllner 4, Gillardin 3, Fuchs-Robetin 2, Djurovic, Lanator, Kaloyanov; Chyna

Scorer Garnets: Ninic 19, Soldo 18, Gleissner 16, Zvarsnik 14, Erculj 7, Biedermann 6, Steiner 4, Stadler; Mayr

Veröffentlicht in:

01.03.2015